Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Sonntag, 21. September 2014

Zitat zum Sonntag # 6


Und ein weiterer Zitatsontag! Diesmal mit Zitaten aus dem Buch "Sonea - Die Königin" von der australischen Autorin Trudi Canavan!

"Und was soll sich oberflächlich geändert haben?" Der Elyner stand auf und deutete mit einer Hand in Dannyls Richtung. "All... das." Mir schwinden die Sinne angesichts der Klarheit deiner Ausdrucksweise", entgegnete Dannyl. (S. 168)

Achati brachte ihn mit einem Kopfschütteln und einem Finger auf seinen Lippen zum Schweigen, und die Hand an Dannyls Kinn glitt hinter seinen Hals und zog ihn zu einem Kuss herunter. Dan war sein Mund an Dannyls Ohr. "Tut das nicht, oder du wirst dich selbst erinnern, dass wir ein brutales Volk sind. Erlaube mir, dir zu zeigen, dass wir nicht alle grausam und herzlos sind." (S. 344/345)

Lorkin schüttelte den Kopf und seufzte. "Was?" "Die mächtigsten Frauen in Sachaka, und was tun sie? Verschwenden ihre Zeit mit Tratsch und Kuppelei. Au!" Er rieb sich den Arm, wo sie ihn geschlagen hatte. (S. 364)

"Vielleicht sollte ich das umformulieren. Wäre es akzeptabel für Euch, wenn ich geschieden würde?" Er beugte sich dichter vor, und sie wandte sich ihm zu. "Wenn niemandes Meinung zählte, würdet Ihr mich dann wollen?" Er sah ihr direkt in die Augen. Es würde nicht leicht sein, ihn zu belügen. Sie zögerte, dann öffnete sie den Mund, um es zu versuchen. Aber die Worte kamen nie heraus, weil er sie plötzlich küsste. [...] Es war, das musste sie zugeben, ein sehr guter Kuss. Sie war enttäuscht, als er endete, obwohl sie ein wenig atemlos war. [...] "Du hast das die ganze Zeit über geplant. Du ränkeschmiedender, manipulativer..." "Immer für eine gute Sache", unterbrach er sie. Dann küsste er sie abermals. (S. 587/588)



0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)