Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Sonntag, 5. Oktober 2014

{R} Der Ruf des Pharaos

Der Ruf des Pharaos | | Sandra Rehschuh | | bookshouse | | Jugendroman| | TB | | 196 Seiten | | 1/1

Albträume werden nicht wahr … oder doch? Dunkelheit. Ringsumher. Wände, die keinen Ausweg erkennen lassen. Die vierzehnjährige Anna träumt oft von einem finsteren Labyrinth, bis sie erkennt, dass ihre Träume sie in eine andere Realität gezogen haben. Sie findet sich im alten Ägypten wieder, 1335 Jahre vor Christus. Anna weiß, sie muss aufwachen, verschwinden, doch sie kann nicht. Eine viel zu starke, unheimliche Macht hält sie gefangen. Ihr Schicksal ist auf rätselhafte Weise mit der Vergangenheit verbunden. Warum setzt der mächtige Pharao Echnaton alles daran, sie in seine Hände zu bekommen? Wird Anna es mithilfe der Katzengöttin Bastet schaffen, nach Hause zurückzukehren? Und was macht ausgerechnet Daniel, ihre erste große Liebe, an diesem Ort, in dieser Zeit?


Der Klappentext hat mich schon mal sehr neugierig gemacht und umso größer die Freude,als ich das Buch dann tatsächlich gewonnen habe! 


Es las sich dann auch recht gut an, auch wenn ziemlich viele Fragezeichen entstanden und Claudia, Annas beste Freundin, irgendwie nicht so sympatisch ist. Doch im Laufe des Buches wurde die ganze Handlung leider etwas zu unwahrscheinlich. Ich meine klar, Zeitreisen sind nicht logisch, aber wenn dann fast alle von Annas Freunden und Feinden im Alten Ägypten auftauchen... 

Das Ende war dann sehr enttäuschend, zu abrupt und eigentlich habe ich es auch gar nicht verstanden. ;(

Dieses Buch hat ganz viel Potential, nur wird dieses leider durch die Kürze verschenkt - da hätten 100 Seiten mehr viel ausgemacht und einiges ausbauen können! Alles in allem hätte ich soooo gerne mehr Anker vergeben, vor allem im an Betracht der Tatsache, dass sehr viel Herzblut und Zeit von Sandra Rehschuh darin investiert wurde und diese die Leserunde so liebevoll betreut hat... Aber das wäre unfair den anderen Büchern gegenüber... Tut mir Leid, und nicht traurig sein!!!


Das Cover, ich weiß, dass die Autorin darauf nicht wirklich einen Einfluss hat, ist von der Idee gut, allerdings geht es in dem Buch um Echnaton - da sind sowohl die Pyramiden als auch der Ramseskopf nicht wirklich passend. :/

Der Titel klingt als solches spannend, ist nur leider grammatikalisch falsch - Pharao wird nicht dekliniert...


Eigentlich eine gute Idee aber ziemlich verwirrend umgesetzt... Schade um das verschenkte Potential!

fantasievoll ~ verwirrend ~ kurz

0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)