Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Dienstag, 30. Dezember 2014

{R} Das Juwel von Ized ~ Die Macht der ersten Nacht



Titel: Die Macht der ersten Nacht
Autor: Esther Barvar
Verlag: Verlag 3.0
Genre: Fantasy
Format: Broschiert
Seitenzahl: 405
Reihe: 1/3

  



Diesen Auftakt zu Trilogie rund um die Länder Ized, Nenok und Gupan durfte ich ebenfalls im Zuge einer LovelyBooks- Leserunde lesen. Dankeschön!


Der junge Atesch ist der neue Herrscher und oberste Magier von Ized – denn auf Wunsch seines Ziehvaters und Freundes hat er sich an den Kämpfen um dieses Amt beteiligt und sich als Sieger behauptet. Nur so konnte verhindert werden, dass der intrigante Lord Reito die Macht im Land übernimmt. Doch das Leben im Mittelpunkt der Gesellschaft passt eigentlich nicht zu Atesch. Im Herzen ist er Krieger und es zieht ihn in die Ferne zu neuen Abenteuern. Als plötzlich einige Dörfer an der Grenze zum benachbarten Nenok überfallen und zahlreiche Menschen entführt werden, ergreift der Magier die Gelegenheit und zieht aus, um die Vermissten zu retten. Im fremden Land angekommen kann er bewirken, dass seine Leute freigelassen werden. Gleichzeitig muss er überrascht feststellen, wie der Kuss einer Magierin den Krieger in ihm beruhigt und den Wunsch nach Sesshaftigkeit hervorruft. Und ihm kommt nun eine besondere, aber auch gefährliche Aufgabe zu: Er muss mit den Magierinnen von Nenok Nachkommen zeugen …



Dieses Buch erinnerte mich  stark an Trudi Canavans Welt in der Sonea- Trilogie. Das empfand ich jedoch keinenfalls als "geklaut" oder nervig - das meine ich positiv ;) Trotzdem ist die Geschichte ganz anders und super spannend geschrieben. Die Charaktere gefallen mir gut, da es starke, eigenständige und unterschiedliche Personen sind, die auch nicht immer unbedingt "gut" oder "böse" sind... sondern eben etwas von beidem! Auch der Schreibstil gefiel mir gut - fesselnd und leicht (und vor allem in Präteritum + 3. Person... juhu!)

»Du bist mein Herz, mein Atem, mein Leben, mein Ein und Alles. [...] Du bist meine Droge. Du bist mein Heil und mein Verderben!« 

Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen -es hat mir rundum gefallen und ich bin schon sehr gespannt auf die Folgebände.

Dann aber hob sie wieder stolz ihren Kopf und gab ihm eine Antwort, die ihn aufhorchen ließ.» Ich bin, was ich bin: Magierin. Würde ich heimkehren, würde ich Verrat an meiner Magie begehen. Denn in Ized wird die Magie der Frauen verraten und unterdrückt. Es ist keine schwarze oder böse Magie, sie ist nur anders als die Magie des Magiers. Und nur weil sie anders ist, wird sie nicht toleriert.« 

Ach ja... super fand ich, dass es eine Karte gab!


Ähnlich zu Trudi Canavans Welt in der Sonea- Trilogie, aber eine ganz andere Geschichte und ein super spannender Auftakt zur Trilogie rund um Liebe aber auch Verantwortung, politische Machtkämpfen und das "Über-den-eigenen-Schatten-springen".

intrigant ~ aufregend ~ prickelnd


Das Cover finde ich jetzt nicht sooo toll, was vor allem an der Farbgebung liegt.Braun ist einfach nicht meine Lieblingsfarbe! Dafür passte es gut zur Geschichte, ohne zu viel zu verraten, und die Innengestaltung war ganz toll.

Der Titel wirkt recht sperrig, passt dafür aber auch perfekt zur Geschichte...


Kennt ihr das auch? Ihr lest ein Buch und denkt "Das ähnelt jetzt aber xy totaaaal!"? Stört euch so etwas?

0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)