Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Mittwoch, 25. März 2015

{R} Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek



Titel: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek
Autor: David Whitehouse
Verlag: Tropen
Genre: Roman
Format: Hardcover
Seitenzahl: 314
Reihe: /

  



Dieses Buch wollte ich lesen, da mich die Idee eines reisenden Bücherbusses sehr interessiert hat. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an vorablesen!


Bobby Nusku fristet seine Tage damit, Haare, Kleidungsstücke und weitere Spuren seiner verschwundenen Mutter zu sammeln und zu archivieren. Er fühlt sich im Haus seines grobschlächtigen Vaters und dessen wasserstoffblonder Freundin ziemlich einsam, besonders nachdem sein einziger Freund Sunny eines Tages wie vom Erdboden verschluckt ist. Die Freundschaft zum Nachbarsmädchen Rosa und ihrer Mutter Val, die Putzfrau in einem Bücherbus ist, gibt ihm Hoffnung und macht ihm Mut, sich gegen sein Schicksal aufzulehnen. Als alles drunter und drüber geht, machen sich Val, Rosa und Bobby gemeinsam mit dem sympathischen Outlaw Joe auf eine verrückte Reise mit Vals Bücherbus quer durch England. Im Gepäck haben sie nur das Nötigste: ihre Freundschaft und eine Menge guter Bücher.


Überraschung. Das ist so ziemlich das erste, dass mir zu diesem Buch einfällt. Überraschung, weil ich einen kurzweiligen Roman erwartet hatte, mit eher seichter Handlung und viel Humor. Überraschung, weil ich mit einem Roadtrip, voller Reisebeschreibungen und Orten gerechnet habe. Überraschung, weil ich auf ein eindeutiges Buch- "leichte Kost" eingestellt war...

Tja, nichts davon wurde war und trotzdem war das Buch... besonders, berührend, beeindruckend.
Zu Anfang war ich etwas befremdet von den Charakteren, ihrem Verhalten und ehrlich gesagt auch dem Schreibstil. Als ich dann verstanden habe, worum es wirklich geht und warum Bobby sich so merkwürdig verhält, war ich... schockiert. Von da an las sich das Buch dann recht gut, auch wenn es eben sehr eigen ist (nicht nur die Charaktere) und auch wenn keine meiner Erwartungen so richtig erfüllt wurde - ernstes und akutes Thema, mehr Vergangenheitsbewältigung denn Reise und viel Interpretationsspielraum - war ich doch sehr betroffen von den verschiedenen Schicksalen, wollte wissen, wie es weitergeht und ob ein "Happy End" überhaupt möglich ist...

Gut hat mir die Einbindung vieler Bücher gefallen und wie sehr diese das "reale" Leben beeinflussen können und Bobby so sehr ins Positive wandeln! Schade nur, dass sie mit den Büchern, ähhhhm... wenig pfleglich umgehen...


Ein überraschender Roman über Freundschaft, Liebe, die Bewältigung der Vergangenheit, Tod, Gewalt und Bücher, mit deutlich mehr Tiefe als erwartet!


Ich vergebe 4/5 Anker


Das Cover ist wunderschön, im Nachhinein betrachtet (aber auch auf den ersten Blick) unglaublich passend und angeraut, wie richtiges Papier.

Auch der Titel ist recht ungewöhnlich und spricht mich dadurch sehr an!


Ich vergebe 5/5 Anker


Eine Reise mit einem Bücherbus, quer durch das Land, ohne Ziel und Plan... wäre das was für euch?

Ich denke, es wäre ein großes Abenteuer, dass man nie wieder vergisst und viel von lernt!



0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)