Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Sonntag, 1. März 2015

Zitat zum Sonntag # 29

Herz in Scherben ●• Jugendroman ●• Kathrin Lange ●• meine Rezension


Heute kann ich euch eeeeendlich meine Lieblingszitate aus diesem unheimlich-gutem Buch vorstellen! Ich wollte es nämlich nicht während der Blogtour machen, dass wäre irgendwie unfair für Marie-Claire und Jenny gewesen ;)



"Ich erschauderte. Ich musste daran denken, wie ich mich im Winter gefühlt hatte. Damals hatten die Ereignisse und vor allem Davids Verhalten mein Herz in dünnes Glas verwandelt. Un nun, in diesem Moment, hier auf der Party, beim Anblick dieses furchtbaren Ausdrucks in Davids Augen, spürte ich wieder die Risse, die immer noch da waren." (S. 116)

"Wie war es möglich, jemanden so sehr zu lieben, wie ich ihn liebte? So sehr, dass alles, was ihn quälte, sich anfühlte, als würde mir bei lebendigem Leib die Haut abgezogen?" (S. 146)

""Wenn du den Mund nicht gleich wieder zumachst", frotzelte Carlos, "fängst du an zu sabbern!"" (S. 189)

"Er nahm mein Gesicht in beide Hände.Sein warmer Atem strich über meine Augenlider und mein Herz begann zu zittern. Er küsste mich jedoch nicht erneut, sondern sah mir nur sehr ernst und sehr tief in die Augen. "Dir ist schon klar, dass von uns beiden ich derjenige sein müsste, der Angst hat, verlassen zu werden", flüsterte er. [...] "Was hast du eben gemeint mit...", keuchte ich. Doch er unterbrach mich, indem er mir die Fingerspitzen auf den Mund legte. "Halt einfach endlich die Klappe, Juliane Wagner", sagte er. Dann zog er mich zum Bett." (S. 201/ 202)

"Der Sternenhimmel über uns war überwältigend. Jedes Mal, wenn ich einen Blick nach oben warf, kam es mir vor, als würde ich in die Tiefen des Universums stürzen" (S. 242)

""Schade", erwiderte er grinsend. "Und ich dachte, es ist meine unwiderstehliche Gegenwart, die dich schwindelig macht." Ich lächelte, war froh darüber, dass wir wieder zu einem relativ normalen Teenagerverhalten gefunden hatten. "Das hat sie letzte Nacht ja auch!" Er wurde tatsächlich rot." (S. 243)

"Dies war der Moment, in dem mein Herz in tausend Scherben fiel. Es tat weh. So sehr, dass ich nach Luft schnappte." (S. 287) 






... wirklich berührende Zitate, oder? Ich kann euch dieses Buch/ diese Reihe wirklich nur empfehlen, denn ich LIIIIIIEBE sie!!!



0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)