Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Dienstag, 7. Juli 2015

{R} Das Labyrinth ist ohne Gnade



Titel: Das Labyrinth ist ohne Gnade
Autor: Rainer Wekwerth
Verlag: Arena
Genre: (Jugend) Thriller
Format: eBook
Seitenzahl: 344
Reihe: 3/3

  



Endlich habe ich diese fantastische Trilogie beenden können und sie kurzerhand auf meine Muss-ich-haben-Liste verschoben, denn die Bücher sind nicht nur inhaltlich, sondern eben auch optisch klasse!


Sie sind nur noch zu dritt und sie sind geschwächt. Aber sie wollen überleben - um jeden Preis. Zweifel überschatten den Kampf gegen das Labyrinth, das mit immer neuen Mysterien für die Jugendlichen aufwartet. Ihr mühsam erworbener Teamgeist scheint nicht zu brechen, doch lohnt sich für Jeb, Jenna und Mary der gemeinsame Kampf, wenn nur einer von ihnen überleben kann? Die entscheidende Frage aber wagt niemand zu stellen: Was erwartet den letzten Überlebenden hinter dem sechsten Tor?


Beim Beginnen dieses Buches habe ich mich gefragt, ob es überhaupt möglich ist, spannungstechnisch noch einen drauf zu setzen... und JA das war es! Man wollte, MUSSTE endlich wissen, wer die Jugendlichen wirklich sind, was sie getan haben, warum sie im Labyrinth sind, wie sie dorthin gekommen sind und wer das ganze kontrolliert. Und vor allem, wer es überlebt und was mit den "Toten" geschieht...

Mir wurde relativ schnell klar, wer am Ende das letzte Tor durchschreitet, und trotzdem wurde ich dann überrascht. Aber mehr will ich dazu gar nicht sagen - lest selbst ;)

Rainer Wekwerth schafft es, nicht nur mit seinen Protagonisten, sondern auch mit dem Leser zu spielen, sodass man nicht mehr weiß, was real ist und was nicht. Man kann einfach nicht aufhören, ist wie im Rausch und die Geschichte nimmt noch mehr Tempo auf um dann, nach einem fulminanten Showdown beim letzten Tor - Stille, Ruhe... wirklich???

Was dann folgt ist genial und hat mich aus den Socken gehauen, denn ich hatte ja mit vielem gerechnet, aber nicht mit einer solchen Erklärung für das Labyrinth.

Und ja... das Labyrinth, aber vor allem der Autor ist ohne Gnade - für den letzten Überlebenden/ die letzte Überlebende beginnt der ganze Horror von vorne... und der Leser muss selbst beim Zuklappen des Buches weiterdenken und im Labyrinth bleiben - denn das Ende ist mehr als offen!


Wahnsinnig spannend, unheimlich aufwühlend und genial aufgelöst!!!


Ich vergebe entsetzte 5/5 Anker, plus den goldenen Anker

 

Das Cover ist wiedereinmal passend und schlicht, aber sehr schön.

Der Titel passt wunderbar - er könnte aber auch "Der Autor ist ohne Gande" lauten, hahaha :D


Ich vergebe 5/5 Anker


^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Offene Enden... mögt ihr das? Oder könnt ihr damit gar nicht leben und würdet das Buch vor Frust am liebsten an die Wand klatschen?

Ich gebe ehrlich zu, dass ich keine offenen Enden mag, weil sie irgendwie unbefriedigend sind - die liest man hunderte Seiten, nur um dann nicht erlöst zu werden, vielleicht sogar genauso schlau zu sein, wie vorher. Außerdem wirkt es dann auf mich manchmal so, als hätte der Autor für das Problem auch keine Lösung gefunden.

Bei diesem Buch finde ich das Ende aber äußerst passend - zur Situation, zum Titel und auch dem "Labyrinth" an sich!



0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)