Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Sonntag, 26. Juli 2015

{R} Mind Games



Titel: Mind Games
Autor: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Genre: Dystopie
Format: Hardcover
Seitenzahl: 464
Reihe: /

  



Als ich im Frühjahr auf der Leipziger Buchmesse die Ankündigung dieses Buches sah, wusste ich: Das MUSS ich lesen! Und so bedanke ich mich herzlichst beim Coppenrath Verlag   für das Rezensionsexemplar!!! ❤❤❤


Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt?

In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern…


Endlich wieder was von Teri Terry! Eine Dystopie! Da kann man nichts falschmachen! Wie gewohnt fesselnde die Autorin nicht nur mit einer brillianten Idee, sondern auch ihrem genialen Schreibstil.

Die Aufteilung des Buches in Abschnitte extrem clever - von 1 bis 7, wobei die Zahl aber gleichzeitig mit dem Titel verwoben war. Dann noch ein Zitat… Kurzum,  bereits bei der Gestaltung schwebte ich im "siebten" Himmel, bzw. im Nullraum ;)

Luna, Gecko und all die anderen Hacker waren mir sehr sympathisch, während ihre Familie und Schulkameraden blass blieben und die Handlung nicht weiter groß beeinflussten. Stattdessen ging es um Hacken, Technik, Zahlen und natürlich Widerstand. Teri Terry meisterte es dabei perfekt, notwendige Beschreibungen und komplizierte Technikdetails ausgewogen zu präsentieren und das Buch damit nicht zu überladen.

Ein Schmunzeln trieb mir die virtuelle Welt "Gelöscht 12" ins Gesicht! Genial, wieder von Lordern und Slatern zu hören - hätte Kyla Luna bloß gekannt...

Ihr merkt, ich liebe dieses Buch einfach!!! Doch leider, leider, leider muss ich auch etwas kritisieren: Der letzte Abschnitt, sprich die letzten 50 Seiten waren viel zu überstürzt! Dafür, dass vorher alles eher gemächlich ging, geschah zu viel auf einmal, oftmals bloß in ein paar Sätzen erwähnt, aber nicht weiter ausgeführt, aufwühlende Szenen abrupt beendet, Gefühlen zu wenig Raum gelassen und viel zu viele Fragen nicht beantwortet. Warum hat PareCo das gemacht? Wie kommt Luna mit den Verlusten klar? Was passiert mit Tempo? Den anderen Hackern in den Think Tanks? Warum hat sich Hex so verändert? Was passiert jetzt, wo die virtuellen Welten zerstört sind? Und, und, und…

Manno!!! Ich wollte dieses Buch doch mit 5+/5 Herzchen bewerten!!! Lieben tue ich es trotzdem und kann es jedem nur empfehlen!


Eine atemberaubend spannende und genial durchdachte Dystopie, die nur leider gegen Ende hin etwas überstürzt ist.


Ich vergebe 4.5/5 Anker


Das Cover finde ich schön, gerade das metallische Funkeln macht aus diesem Buch ein echtes Schätzchen. Im Nachhinein kann ich sagen, dass das englische Cover aber auch gut passt!

Mit dem Titel bin ich ebenfalls zufrieden, da eine Übersetzung hier recht dämlich geklungen hätte ^^


Ich vergebe 5/5 Anker


^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Dieses Mal habe ich eine Frage an alle, die das Buch bereits gelesen haben: Wer war Media? Sie wurde ja am Ende erwähnt, aber irgendwie konnte ich mich nicht mehr erinnern, wer sie war…




0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)