Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Dienstag, 6. Oktober 2015

Royal - Ein Schloss aus Alabaster



Titel: Ein Schloss aus Alabaster
Autor: Valentina Fast
Verlag: im.press
Genre: Dystopie
Format: eBook
Seitenzahl: 218
Reihe: 3/?

 



Und weiter geht´s... wiedereinmal danke ich dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar ♥


In der Endrunde zur Wahl der Prinzessin...

Nur zwölf Mädchen sind in der prunkvollen Fernsehshow zur Wahl der Prinzessin übrig geblieben und immer noch weiß niemand, wer von den vier jungen Männern der wahre Anwärter auf den Thron ist. Tatyana ist das aber mittlerweile egal. Ihr Herz schlägt bereits für einen von ihnen und was sie auch versucht, sie kann nichts dagegen tun. Erst als ihre Erinnerung an das zurückkehrt, was wirklich in der Nacht des Meteoritenschauers passiert ist, beginnen ihre Gefühle wieder zu schwanken…


Hmmmpf, diese Reihe wird und wird einfach nicht besser. Leider! Denn obwohl die Idee wahrlich nicht neu ist, hat sie doch Potenzial - gerade Mädchen lassen sich oft von der Idee, einmal Prinzessin zu sein, locken :D

Tja, aber wie ich bereits sagte, bei dieser Reihe kommen bei mir keinerlei erhebenden und royalen Gefühle auf, lediglich der Wunsch, das Buch endlich zuzuklappen. Geht aber auch nicht. eBook. Und da kommen wir gleich zum nächsten Punkt. eBooks als solches sind keine schlechte Idee. Reihen auch nicht. Aber eine Geschichte über mehrere Bände (fünf? sechs?) zu strecken und 3,99€ für nicht mal 200 Seiten zu verlangen, auf denen dann nicht mal was passiert... das ist dann doch fragwürdig, um die Sache mal vorsichtig auszudrücken. Der liebe Jack von Inflagranti hat es dann schon etwas drastischer formuliert, absolut empfehlenswert für alle, die bei der Reihe noch unsicher sind ^^

Zurück zum Inhalt, oder naja zum fehlenden Inhalt. Denn ich könnte langsam wirklich ausflippen, dass  nicht, GAR NICHTS passiert! Ja, ein "Meteoritensturm" und oh wow, Charles und Tatyana spielen Karten *gähn* Diese, ich nenne sie jetzt mal Nebenhandlung, mit den Meteoriten, die *Überraschung!* keine sind, kommt mir dann auch sehr selection- mäßig vor, denn mysteriöse Widersacher der Krone gab es auch dort. Nur hatte America deutlich mehr Mut, Aufrichtigkeit und Rückgrat! Das muss man bei der lieben Tatyana leider vergeblich suchen... die heult, denkt, und verzweifelt, und träumt, und weint, oder überlegt und... habe ich schon erwähnt HEULT?! Klasse, und so eine Dame soll mal Königin werden? Was kann sie denn, außer nett lächeln?! Ach nee... kann sie ja auch nicht, nur erzwungene Lächeln sind von ihr zu bekommen ^^

Aber damit nicht genug! Nicht nur, dass nichts passiert und Tatyana durch Unsicherheit brilliert, nein, auch Philipp nervt dezent (eher weniger dezent!). Und so gibt es viel hin-und-her zwischen den Beiden, obwohl wohl jedem seit den ersten zwei Sätzen, in denen beide vorkamen, klar sein dürfte, dass sie am Ende heiraten *hurraaaa*

Leider sind mir mittlerweile auch sämtliche Sympathien für die Charaktere abhanden gekommen, sie öden mich an. Lediglich Charles hat abräumen können - der scheinbare Frauenheld hat eine weichere Seite, als er und Andere glauben! Ihm wünsche ich alles Gute, aber die Anderen interessieren mich leider weniger. Nur meiner Abneigung, Reihen unvollendet zu lassen, ist es geschuldet, dass ich weiterlesen werde (na gut, und ein kleines Bisschen auch wegen Charles :D).


Maaaan! Dieses hin-und-her macht mich WAHNSINNIG!!! Langsam könnte tatsächlich mal etwas passieren, dass nicht selectionähnlich ist ^^

Das Cover gefällt mir bis jetzt am besten, da es nicht so mädchenhaft und kitschig ist. Ein bisschen dünn ist die Dame dann aber doch o.O

Inhalt: 
Cover: 


   Selection (Die) Elite (Das) Licht von Aurora Märchenhaft erwählt (Die) rote Königin
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Ja, man sieht es schon in der Ähnlich- Übersicht... es gibt eine Menge Bücher, die Royal ähneln, bzw. denen Royal ähnelt. Stört euch das, wenn Bücher sich stark ähneln, oder muss für euch eine Idee nicht unbedingt neu sein?

Bei mir kommt das darauf an, ob ich beim Lesen des Buches eine eigene Welt in meinem Kopf entstehen lassen kann, oder ob ich permanent auf die Parallelen zu anderen Büchern gestoßen werde. Hier z.B. dachte ich die ganze Zeit nur an Selection, was mich ziemlich genervt hat, während Märchenhaft seinen eigenen Zauber aufbauen konnte...




0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)