Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Donnerstag, 19. November 2015

{R} Die 100 ~ Tag 21



Titel: Tag 21
Autor: Kass Morgan
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Dystopie
Format: Broschiert
Seitenzahl: 321
Reihe: 2/3

  



Ich bin ja so ziemlich die Einzige, die die Serie nicht guckt, aber dafür habe ich jetzt den zweiten Band gelesen und muss zugeben, dass einige Szenen bestimmt in Filmvariante noch eindrucksvoller sind o.O Vielen Dank an den Heyne Verlag  für das Rezensionsexemplar ;)


Seit Jahrhunderten hat kein Mensch mehr einen Fuß auf die Erde gesetzt – bis jetzt 100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde nach einer Nuklearkatastrophe erneut zu besiedeln. Eine völlig entvölkerte Erde – das dachten sie. Falsch gedacht. Komplett überraschend wird das Camp der Jugendlichen von Erdgeborenen überfallen - ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Wells versucht, die Überlebenden in Sicherheit zu bringen, muss aber gegen Anfeindungen aus der eigenen Gruppe kämpfen. Bellamy ist währenddessen auf der verzweifelten Suche nach seiner Schwester Octavia, die spurlos verschwunden ist. Die mutige Clarke, die in ihren Gefühlen zwischen ihm und Wells schwankt, hilft ihm dabei - und stößt auf ein grässliches Geheimnis. Gleichzeitig droht auf den Raumschiffen der Sauerstoff auszugehen. Das Überleben der Menschen hängt am seidenen Faden.


Was diese Dystopie auszeichnet, ist der völlig neue Aufbau, Denn sonst gibt es in Dystopien eine vermeintliche "sichere" Welt, die aber von der Regierung kontrolliert und manipuliert wird und gegen die sich Widerstand erhebt. Bei "Die 100" geht es jedoch nicht um einen direkten Widerstand sondern vielmehr um das Neuentdecken und Wiederbesiedeln der Erde nach einem nuklearen Krieg. Als solches gar nicht so weit hergeholt!

Wie bereits im ersten Band fliegt man nur so durch die Seiten, gerade weil man vier Perspektiven, zwei Orte und zwei Zeitstränge hat und so hin und her springt. Mich stört das nicht im Geringsten, im Gegenteil: So wird das Buch spannender, da weniger interessante Passagen oder Rückblicke so schnell von handlungsreicheren Szenen abgewechselt werden und man durch die kurzen Abschnitte zudem noch motivierter ist, weiter zu lesen. (Wer kennt das nicht "Ach, nur noch ein Abschnitt. Okay, noch einer. Aller guten Dinge sind drei! Na jetzt kann ich die letzten 50 Seiten auch noch beenden!)

»Ein Mensch ist eindeutig eine Stufe über einem Jungen.« Sasha nickte mit gespieltem Ernst. »Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob beide wirklich derselben Spezies angehören.«

Auch wenn auf emotionaler Ebene noch einiges passiert, kommt das Buch mit deutlich weniger "Gefühlsdramatik" aus und fokussiert stärker auf das eigentliche Geschehen. Im Gegensatz zum ersten Teil ist dieses Buch auch gewaltgeladener, aber im angemessenen Rahmen.

Gegen Ende, als sich die gesamte Situation endlich etwas entschärft und Ruhe aufkommt *waaahm* haut Kass Morgan einen richtig fiesen Cliffhanger ein, bei dem man unwillkürlich anfängt, einen Countdown für Band 3 zu starten :D


Solider zweiter Band der Trilogie, der neugierig auf das Finale macht und mit weniger Drama als der vorherige Band auskommt ;)


Ich vergebe 4/5 Anker



Das Cover passt zwar gut zum Buch, wirkt aber auf mich eher wie die Serienwerbung als ein wirkliches Cover... da hätte man sich noch ein bisschen mehr Mühe geben können ^^

Haha, habe ich mich noch über die Zahl im Titel geärgert und mir einen Untertitel gewünscht, habe ich nun einen ebenfalls mit Zahl xD


Ich vergebe 3/5 Anker



^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Guckt ihr die Serie? Wie findet ihr sie so? Und würdet ihr sie jemandem empfehlen, der sonst keine Serien guckt? *hustichhust*

Ich habe ja gehört, dass die Serie ganz anders sein soll als die Bücher, was mich aber nicht allzu sehr stören würde, wenn sie sonst spannend ist...



0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)