Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Donnerstag, 18. Februar 2016

{R} AnimA ~ Schwarze Seele, weißes Herz



Titel: AnimA - Schwarze Seele, weißes Herz
Autor: Kim Kestner
Verlag: Arena
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 480
Reihe: /

  



Von ihrer Zeitreise- Trilogie war ich ja schon sehr begeistert und der Klappentext ihres neuesten Buches hat mich dann auch sofort begeistert, sodass ich mich sehr gefreut habe, es im Zuge der Blogtour zu lesen. Danke lieber Arena Verlag ♥


Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt.

Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show – er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann.


Trotz oder wegen seiner Dicke hat diese Geschichte den unwiderstehlichen Zauber eines Märchenbuches: Man kann und will nicht mit dem Lesen aufhören, bis man nicht die erlösenden "Und wenn sie nicht gestorben sind..."- Worte hört.

»Wer glaubt, ein Christ zu sein, allein weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in die Garage geht.«

Denn Kim Kestners Schreibstil ist nicht nur unglaublich detailreich, humorvoll und fesselnd, sondern auf voller Liebe zu ihren Charakteren, Orten und Ereignissen. Man liest eben nicht nur nebenbei, sondern wird in die Geschichte hineingesogen. Man leidet mit, lacht, bangt und reist vom idyllischen Acadia, über das kühle Grönland ins lebendige Rom. Drei wundervolle, interessante und genial passende Orte übrigens, die die Autorin auch wundervoll um- und beschreibt, sodass man sie vor Augen hat, auch wenn man noch nie dort war.

»Sams ganz persönliches Familienalbum: Satan im Himmel, Satan in der Hölle, Satan auf Erden… Satan beim Skifahren, dachte ich spöttisch und hörte den Teufel weit vor mir auflachen.«

Aber nicht nur das Setting konnte begeistern, sondern auch die Charaktere. Denn die hatten es in sich! Einmal ist da Abby, die Verkörperung des Guten, die fast schon unangenehm gut war und Juspinn, das wandelnde Böse. Oder?! Im Laufe des Buches wird immer deutlicher, wie sehr Gut und Böse sich gegenseitig bedingen und gleichzeitig in ihrer reinsten Form so gar nicht existieren, Niemand und nichts ist nur weiß oder nur schwarz. Vielmehr gibt es eine Unmenge an Grautönen. Und so muss Abby lernen, dass "böse sein" manchmal Gutes bewirken kann und Juspinn, dass ein Lächeln zwar nichts kostet, oftmals aber mehr wirkt als Geld. Denn er, der klassische Badboy aus Mafiakreisen, ist viel facettenreicher, als es auf den ersten Blick scheint. Hinter seiner scheinbar unnahbaren und kalten, teilweise gar gehässigen Fassade verbirgt sich nämlich ein verletzlicher und aufrichtiger Junge...

»Diesmal kam sein Kuss nicht überraschend. Er beugte sich zu mir und ich kam ihm entgegen, bis sich unsere Lippen berührten. Dieser Kuss war sanft und kribbelnd und schmeckte nach Liebe.«

Obwohl man auf Grund der hohen Spannung und Aktionsfülle gar nicht so viel dazu kommt, bringt einen die Geschichte doch sehr zum Nachdenken über eigene Ansichten über Gut und Böse. Zudem ist das Buch auch gesellschaftskritisch, nicht auf die penetrant- nervige Art und Weise, sondern viel subtiler. Ich meine, wann lamentiert denn mal der Teufel über die Verkommung der Menschheit?!



AnimA ist so viel mehr als "nur" ein fantastisches Jugendbuch, mehr als eine weitere Liebesgeschichte... Ein modernes Märchen vom Teufel und der Liebe, das Stärken und Schwächen unserer Gesellschaft aufzeigt. Faust habe ich nicht gelesen, dieses Buch soll aber daran angelehnt sein, aber auch prima ohne Vorwissen zu lesen!


Ich vergebe hochverdiente 5/5 Anker



Die Gestaltung des Buches passt wunderbar zu seinem Inhalt und ist gleichzeitig ein Coverfang. Außerdem hat es eine wunderbare Haptik und der Haupttitel, sowie der Diamant schimmern metallisch. Gut gefällt mir auch, dass das Verlagslogo so angenehm dezent eingebaut wurde und nicht wie ein Brandzeichen "draufgeklatscht" wurde *hustbookshouse*

Der Titel ist auch wunderbar gewählt, denn so wie der Untertitel die Charaktere widerspiegelt, so tut der Haupttitel das mit der Geschichte und ein kurzes "Zitat" zu Anfang erklärt ihn auch noch #somagmarydas


Ich vergebe 5/5 Anker



Dance of Shadows - Tanz der Dämonen Nosferatu - Vom Vollmond geweckt Steinernde Schwingen Eiskalte Sehnsucht
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Gut und Böse... ein häufiges Thema in Jugendbüchern. Welches Buch/ welcher Autor hat das eurer Meinung nach besonders gut umgesetzt?

Für mich tatsächlich Kim Kestner, weil es in diesem Buch wirklich um Gut und Böse als solches geht und nicht nur um die Repräsentanten beider Seiten ^^




0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)