Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Donnerstag, 4. Februar 2016

{R} The London Vampires: Black Eve ~ Das Erwachen



Titel: Black Eve - Das Erwachen
Autor: Bettina Kummer
Verlag: Forever Ullstein
Genre: Romantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 250
Reihe: 1/?

  



Als ich diese Wahnsinnscover in der Ullstein- Vorschau entdeckt habe, konnte ich gar nicht anders, als dieses Buch anzufragen! Doch hält es, was der erste Blick verspricht?! Danke an den Ullstein- Verlag für das Rezensionsexemplar ♥


Josefine Nightingale ist alles andere als eine normale Studentin. Mit ihrem feuerroten Haar und blassen Teint zieht sie in der Uni alle Blicke auf sich. Und das, obwohl sie ihren Hang zum Gothic erst nachts so richtig auslebt. Schwarze Tüllröcke, Seidenhandschuhe und Brokatmieder sind ihre Welt. Als die Studentin den smarten Fotografen Jacob kennenlernt, wird sie von ihren eigenen Gefühlen überrascht. Denn eigentlich hat sie für Normalos wie ihn nichts übrig. Doch irgendetwas fasziniert sie an dem charismatischen Draufgänger. Jacob umgibt ein dunkles Geheimnis. Als Josi seine wahre Natur erkennt, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen. Noch ehe sie sich von dem Schock erholen kann, muss sie gemeinsam mit Jacob um ihr Leben und ihre Freiheit kämpfen …


Was Bettina Kummer mit ihrem Debüt auf jeden Fall gelungen ist, das ist das Setting und die düstere Atmosphäre. Obwohl ich noch nie in London war, konnte ich die Orte gut vor meinem inneren Auge sehen und diese düstere, verruchte Ausstrahlung hat sie wunderbar rübergebracht. Des Weiteren passt auch Josphine, mit all ihrer Andersartigkeit und Goth- Liebe wunderbar in die dunkle Untergrundwelt Londons, in der Vampire das Sagen haben.

»Für wenige Stunden würde sie ihrem normalen Leben entfliehen und zu einer dunklen Göttin der Nacht werden, von der am nächsten Morgen nicht mehr als die Erinnerung übrig blieb.«

Leider blieb sie die einzige faszinierende und vielschichtige Persönlichkeit - alle anderen Charaktere waren total oberflächlich, uninteressant und handelten mehr als absehbar. Gerade Jacob, ihr vermeintlicher Seelenpartner, konnte mich so gar nicht davon überzeugen, dass er Josphine verdient hat...

Aber nicht nur die Protagonisten haben mich wenig überzeugen können, auch die Handlung als solches war eher zäh und wenig ansprechend. Das lag vor allem daran, dass sie absolut vorhersehbar und wenig überraschend war. Die "große Enthüllung" am Ende hatte ich eigentlich von Anfang an vermutet und die familiären Verbindungen waren, trotz ihrer spektakulären Inszenierung, recht erwartet. Alles in allem, hatte dieses Buch einfach zu viele vermeintliche "Zufälle" und teilweise auch Ungereimtheiten, um eine herausstechende Vampirgeschichte zu sein.

»Sie träumte von hellblauen Augen, die sie aus der Dunkelheit anstarrten. Dann waren da fürchterliche Schreie und ein grollendes Knurren. Sie sah aufblitzende Zähne und Blut, so viel Blut…«

Gestört hat mich auch die Lovestory, denn so sehr mir Josephine ans Herz gewachsen ist, so sehr kann ich Jacob nicht ausstehen und was genau die beiden verbindet, ist mir nicht erkenntlich geworden. So wirkte die ganze Geschichte leider einfach nur aufgesetzt und an den Haaren herbeigezogen. Noch unglaubwürdiger machte es dann nur noch die "Heilung-durch-Sex"- Szene.

Was ich dem Buch aber wieder zugunsten halten muss, ist der angenehme und flüssige Schreibstil, durch den man nur durch die Seiten fliegt. Schade, hätte Bettina Kummer einfach eine andere Geschichte mit mehr Handlung, aber dem gleichen Setting und der tollen Hauptprotagonistin gewählt, wäre dies ein geniales Debüt geworden! Aber was ja nicht ist, kann noch kommen... daher bin ich mal auf die Fortsetzung(en) gespannt ^^


Auch wenn Vampirgeschichten wirklich nichts Neues sind, hat diese hier Potential. Das wird jedoch leider verschenkt - einfach zu viele Ungereimtheiten, "Zufälle" und Überstürzungen -.-


Ich vergebe knappe 3/5 Anker



Das Cover hingegen ist wirklich einzigartig und verspricht eine so atemberaubende Story, wie sie das Buch dann leider doch nicht bieten konnte...

Den Titel finde ich ja mal selten doof: 3 Teile, zwei davon auch noch englisch... öch nö!


Ich vergebe, trotz des Titelärgers, 5/5 Anker



 Blood & Gold Dark Smile - Lächle, Mona Lisa Dance of Shadows - Tanz der Dämonen Mondtochter Nosferatu - Vom Vollmond geweckt
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Vampirgeschichten... seid ihr die mittlerweile Leid oder lest ihr sie noch immer gerne? Und welche sind empfehlenswert?

Ich habe eigentlich nichts gegen Vampire. Außer gegen solche, die GLITZERN!!!!



0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)