Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Montag, 8. Februar 2016

{R} Verfluchte Wünsche



Titel: Verfluchte Wünsche
Autor: Carina Mueller
Verlag: im.press
Genre: Fantasy
Format: eBook
Seitenzahl: 267
Reihe: /

 



Nachdem dieses Buch einen Coverwechsel erlebt hat und ich ja noch die Moonlit- Trilogie lesen möchte, erschien mir dieser Einzelband als die ideale Einstimmung... Danke für das Rezensionsexemplar an den Carlsen Verlag ♥


Wenn man mehr als nur drei Wünsche freihat...

Annie passiert das, wovon nahezu jeder träumt. Von einem auf den anderen Tag gehen all ihre Wünsche sofort in Erfüllung. Na ja, fast alle. Dem unfreundlichen Businessman sein Akku leer wünschen? Check. Die perfekte Figur haben? Nope. Zu allem Überfluss taucht dann auch noch dieser Raik auf. Ein Bild von einem Mann, doch leider unerträglich fürsorglich. Klar ist es nett von ihm, dass er ihr helfen will, die nicht selten in Katastrophen endende Fähigkeit wieder loszuwerden. Doch Annie ist gar nicht mehr dazu bereit, ihre Macht zu verlieren. Bis der Fluch Überhand nimmt…


Gerade erst habe ich ein anderes Buch über Wünsche gelesen, doch "Verfluchte Wünsche" ähnelt diesem gar nicht. Denn hier wird nicht gewünscht, nicht geholfen und unterstützt... hier wird geflucht! Und zwar mit böser Absicht! Und diese Idee Carina Muellers ist einfach nur genial! Zudem ist sie wunderbar ausgearbeitet, mit den verschiedenen "Talenten", Nummerierungen und Einteilungen ^^


»Also, das ganze Haus ist nach Gefährlichkeit eingeteilt und untergliedert. Jeder hat hier eine Nummer. Die erste Zahl deiner Nummer steht für das Stockwerk, indem du untergebracht bist. In Stockwerk eins wohnen die Gefährlichsten, in Stockwerk fünf (dem letzten) somit die Harmlosesten, wenn man so will. Die zweite Zahl wiederum beschreibt die Gefährlichkeit deiner Gabe innerhalb deines Stockwerks.«

Leider wird dieses Potential nicht so richtig ausgeschöpft, was vor allem an den recht oberflächlichen und farblosen Protagonisten liegt. Annie schwankt zwischen den Extremen, ohne dabei wirklich einen eigenen, starken Charakter zu entwickeln. Zwischendurch ist sie mir sogar richtig auf den Keks gegangen mit ihrer Art... Und auch ihr Gegenpart Raik konnte mich mit seiner gutherzigen und sanften Ausstrahlung nicht überzeugen - ihm haben einfach Ecken und Kanten gefehlt, vielleicht auch ein kleine Prise Bad Boy ;) Der einzige Charakter, der mich für sich einnehmen konnte, war ja Luzifer, der dann aber leider viel zu kurz kommt :(

Der Schreibstil hat mir als solches gut gefallen, der er leicht zu lesen und verständlich ist. Er spiegelt aber auch die Handlung wieder - seicht und ohne größere Aufregungen. Denn irgendwie konnte mich die Geschichte nie so ganz packen und die Spannung flaute gerade im Hauptteil stark ab. Dafür ist das Ende dann Schlag auf Schlag, nicht überraschend aber dafür ziemlich schnulzig und mir persönlich einfach too much.

»Schschsch …«, machte Raik, drehte sich zu mir um und legte mir den Zeigefinger auf den Mund. Dann nahm er mein Gesicht in beide Hände und sein Mund näherte sich langsam dem meinen. »Danke, dass du mein Leben gerettet hast«, flüsterte er und küsste mich zärtlich auf meine halbgeöffneten Lippen, was ich nur allzu gern erwiderte.

Alles in allem eine unterhaltsame und nette Geschichte für Zwischendurch, die die mahnende Botschaft vermittelt, vorsichtig mit seinen Wünschen zu sein und nicht vorschnell zu urteilen, sondern freundlich zu anderen Menschen zu sein.


Eine Geschichte, in der wirklich viel Potential steckt, doch mit oberflächlichen Charakteren und Überstürzungen runtergezogen wird -.-


Ich vergebe enttäuschte 3/5 Anker


Das Cover gefällt mir viel besser als das vorherige und passt nicht nur schön zu den anderen Büchern der Autorin, sondern auch zum düster- schmalzigen Inhalt :) Und der Titel passt auch gut zur Story - nichts zu meckern also.


Ich vergebe 4/5 Anker



 Auf sanften PfotenIm Herzen der Vollmond Marrakesh Nights Dance of Shadows - Tanz der Dämonen
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Müssen Bücher für euch immer aufregend, bewegend und tiefgründig sein, oder greift ihr manchmal auch zu seichten Geschichten, um zu entspannen?

Für mich ist Lesen Entspannung und daher darf und soll die Geschichte aufregend sein - es gibt zu viele gute Bücher, um Zeit mit farblosen zu verbringen :D








0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)