Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Freitag, 12. Februar 2016

{R} Zorn und Morgenröte



Titel: Zorn und Morgenröte
Autor: Renée Ahdieh
Verlag: Luebbe One
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 397
Reihe: 1/2

  



Bereits in der Vorschau hatte ich damit geliebäugelt. dann habe ich es sogar vom lieben Luebbe Verlag bekommen und dann... hat mich dieses Buch so beeindruckt, dass ich das Ablaufen der Rezensionsfrist kaum abwarten konnte, aber lest selbst!



Das ganze Volk von Chorasan lebt in Angst und Schrecken, seit der junge Herrscher Chalid begonnen hat, jeden Tag ein anderes Mädchen zu heiraten, nur um sie am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang hinrichten zu lassen. Shahrzad hat auf diese Weise ihre beste Freundin Shiva an den Kalifen verloren. Nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Sie meldet sich freiwillig als Braut und hat doch nur ein Ziel: überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt Shahrzad, Chalid eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sie bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss Shahrzad erkennen, dass der junge Kalif nicht der Tyrann ist, für den ihn alle halten. Und das in seinem prächtigen Palast Geheimnisse verborgen liegen, die noch schrecklicher sind als seine Taten.



Wie habe ich diesem Moment entgegengefiebert und ihn doch gefürchtet! Denn wie soll man nur dieses wundervolle Buch beschreiben und rezensieren? Objektiv auf jeden Fall nicht!

Renée Ahdieh, ICH LIEBE DICH! Ich habe wirklich selten ein Buch gelesen, das mich von Anfang an so bezaubern konnte wie dein Debüt! Du hast 1001 Nacht neu erfunden und mich mit deinem unfassbar poetisch anmutenden und einfühlsamen Schreibstil in den Bann gezogen. Du hast eine Atmosphäre geschaffen, die so emotionsschwanger und blütenlastig, voller Wüstenstaub und Teeduft ist, und so geheimnisvoll Unheil kündet. Ritt ich eben noch mit Tariq durch die Wüste, konnte die flimmernde Hitze und staubige Trockenheit förmlich schmecken, schlenderte ich dann wieder mit Sharzad durch den Garten, auf der Such nach einer perfekten Rose...

Sie krallte die Finger in die Brust seines Qamis. „Du erwartest aufrichtig von mir, in einer Welt ohne Luft zu atmen?“ Chalid zog scharf Luft ein, während seine Hände sich fester um ihre Arme schlossen. „Ich erwarte von dir größere Stärke, als du sie jetzt zeigst.“ Sharzads Miene wurde weich. „Aber… nichts ist stärker.“ Sie verlor den Halt um den Dolch. Er klirrte zu Boden.

Und eine solche ist Sharzad selbst, denn sie ist so sanft und liebevoll, und gleichzeitig so voller Zorn, Hass und Rache. Aber auch Chalid hat sein Päckchen zu tragen und ist weder auf den ersten, noch auf den zweiten Blick ein Sympathieträger. Doch beide zusammen, eine vermeintlich explosive Mischung, schaffen es, sich auszugleichen und ihre Seelenlast füreinander und miteinander zu tragen. Diese Liebe, die Tod und Hass, Magie und Fluch zu überwinden scheint, diese Liebe ist so herzergreifend und voller Wärme, das man sich als Leserin an Sharzads Stelle wünscht, um jene grenzenlose Liebe zu empfinden und empfangen. Die beiden Hauptprotagonisten sind jedoch bei Weitem nicht die einzigen Charaktere, die mit ihrem Schicksal hadern!

Renée Ahdieh, du hast so abstoßende wie anziehende Personen geschaffen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch, wie auf wundersame Weise, zueinander finden. Jeder Charakter ist so einzigartig wie facettenreich und durchläuft seine eigene Weiterentwicklung, in die eine oder andere Richtung. Der Vater, der zum Rächer wird. Der Jugendfreund, der sich zum Rebellenkönig emporschwingt oder die Spionin, die nach und nach zur Freundin wird. Atemberaubend, nervenaufreibend spannend und dramatisch fesselnd! Deine Charaktere sind so lebensecht, so real und doch wie aus einem orientalischen Märchen... jeder mehr, als er zu sein scheint.

„Ich bin jung, und weiß, dass meine Worte deshalb in der Welt nur wenig gelten, aber ich weiß genug, um zu sehen, dass man nicht bestimmen kann, was andere tun. Gewalt hat man nur über das, was man danach mit sich selbst anfängt.“

Was dieser Debütautorin mit "Zorn und Morgenröte" gelungen ist, ist eine Hommage an den Orient, eine Liebeserklärung an das Märchen und ein Tribut an die Literatur. Ich bin beeindruckt, nach dem Lesen sprachlos und begierig auf die Fortsetzung! Danke für dieses einzigartige, wundervolle Buch!!!



Was für ein Feuerwerk der Sinne... so voller Hass und Leidenschaft, Düfte und Farben, Poesie und Tod. Wundervolle Märchenadaption, die JEDER lesen sollte, der sich noch verzaubern lassen kann!


Ich vergebe 5/5 Anker, plus den goldenen Anker


 


Das Cover passt nicht nur thematisch perfekt zum Buch, sondern gibt die melancholisch- sehnsuchtsvolle Atmosphäre wieder, die dieses Buch auszeichnet.

Der Titel klingt zwar zu Beginn etwas merkwürdig und sperrig, passt aber wunderbar zur Geschichte und kommt wunderbar ohne nervige Artikel aus.


Ich vergebe auch hier wohlverdiente 5/5 Anker





 Geisterkind So kalt wie Eis, so klar wie Glas   (Die) Liebe zu so ziemlich allem 
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen



Mal eine Frage an alle, die das Buch schon gelesen haben: Wo genau spielt die Geschichte? Ich dachte irgendwo in Indien oder im Orient... wieso werden dann aber griechische Götter und Theben erwähnt? o.O

NACHTRAG: In einem Interview verrät Renée Ahdieh: Im (heutigen) Iran!







4 Landgänge

  1. Mary, du bist mein Bücherzwilling xD
    Fast alle Bücher die dir gefallen, begeisterten mich auch. Ich sitze gerade an der Rezi für Zorn und Morgenröte und weiß gar nicht, wie ich meine Liebe für dieses Buch in Worte fassen soll. xD
    Du hast es mit deienr Rezi auf alle Fälle schon sher gut getroffen ^^

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Sandra,

      tihi, schönes Wort, Bücherzwilling *-*
      Nicht gut für deine WuLi aber, weil wenn mir jetzt ein Buch richtig gefällt, musst du es auch lesen xD

      Jaaaaa, dieses Buch ist so unglaublich wundervoll ♥ Und der zweite Band ebenso, nur waren mir da die letzten beiden Kapitel zu dramatisch & für die Geschichte irgendwie unnötig...

      Und Dankeschön! Viel Erfolg für deine Rezi, darfst mir dann gerne einen Link dalassen ;)

      LG, Mary <3

      Löschen
    2. Wenn ich auf die Ausmaße meiner wuli achten würde, müsste ich wohl irgendwo im Wald als Eremit leben. Fernab von Internet und Buchhandlungen xDD

      Hier ist der Link zur Rezi. Aber jetzt muss ich ganz schell weg, um den zweiten band zu lesen =D

      https://miss-page-turner.blogspot.de/2017/04/rezension-zorn-und-morgenrote-renee.html

      ♥ Sandra

      Löschen
    3. Hahaha, kommt mir bekannt vor...
      Viel Spaß bei Band 2 ;)

      LG, Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)