Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Donnerstag, 3. März 2016

{R} Dragonfly ~ Finde deine Bestimmung



Titel: Dragonfly - Finde deine Bestimmung
Autor: Antoinette Lühmann
Verlag: Coppenrath
Genre: Jugendbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 416
Reihe: /

  



Von Antoinette Lühmann wollte ich schon länger mal ein Buch lesen... und wer kann diesem Cover schon widerstehen?! Dementsprechend meinen herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag für das Rezensionsexemplar ♥


Flüstersteine, Jårlys, Kältesteine – mit diesen und anderen verzauberten Dingen ist Charlotte großgeworden. In ihrer Heimat Himmerland nimmt die Magie jedoch Tag für Tag ab, ohne dass jemand den Grund dafür weiß. Doch Charlotte hat ganz andere Sorgen. Wie allen anderen 14-Jährigen des Landes steht ihr das Trivium bevor - eine feierliche Zeremonie, bei der über ihre Zukunft entschieden wird. Ob sie, wie ihre Schwester, eine Schneiderlehre machen wird? Oder bei der Hutmacherin einen Platz bekommt? Charlotte ist es einerlei, doch als sie ihre Bestimmung schließlich erfährt, fällt sie aus allen Wolken. Was hat das Schicksal sich dabei nur gedacht? Es muss ein Irrtum sein, da ist Charlotte sich sicher. Doch schneller, als sie bis drei zählen kann, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt, und Charlotte muss sich ihrer Bestimmung stellen, um nicht nur ihre eigene Zukunft, sondern die des ganzen Landes zu retten … Mitreißend erzählter Fantay-Roman mit spannenden Perspektivwechseln.


Der Einstieg in dieses Buch ist mir sehr schwer gefallen, da man in eine Welt voller unbekannter Begriffe, Wesen und Strukturen geworfen wird, ohne, dass einem viel erklärt wird. Vielmehr muss man sich vieles selbst zusammenreimen, zusammensuchen oder erraten. So war ich lange Zeit desorientiert, verwirrt und viel zu sehr damit beschäftigt, alles zu verstehen und einzusortieren, um wirklichen Lesespaß zu haben. Schnell wurde mir außerdem klar, dass die erhoffte Magie nicht so präsent war. Statt einem Heranreifen der magischen Kräfte von Charlotte und einem Erstarken stattdessen eine unspektakuläre Reise nach ihren Eltern, die eigentlich keine Überraschungen, Herausforderungen oder Plottwists beinhaltete.

Genauso langweilig und unaufregend wie die Story fand ich auch die Charaktere. Charlotte (ein selten unpassender Name für ein Mädchen wie sie übrigens ^^) war leider total naiv, wenig kampfbereit und total passiv. Meine Hoffnung, dass sie ihre Magiebegabung annimmt und daran wächst, zerschlug sich schnell. Stattdessen Schildkrötenverhalten - nur raushalten, nur nicht auffallen. Ihre "Familie" hingegen hätte total spannend sein können. Hätte. Denn leider hat sie nach ihrem Gastauftritt zu Beginn keinen Auftritt mehr und Charlottes Eltern konnten mich auch nicht überzeugen. Ebensowenig Fynn und sämtliche Nebencharaktere und Antagonisten. Nicht mal der Hauptbösewicht Eisenhower konnte mich begeistern, da ich seine Motivation nicht so ganz nachvollziehen konnte und sein Handlungsstrang für mich unschlüssig war. Einzig und allein Jette konnte mich überraschen und teilweise auch überzeugen, wobei sie mir ja zu Beginn suspekt und unsympathisch war und sie am Ende mit Verschrobenheit glänzte. Es waren einfach zu viele Charaktere, zu viele Perspektiven und Handlungsstränge für dieses Buch. Weniger ist mehr, auch hier!

Zum Schreibstil kann man ehrlicherweise nicht viel sagen. Er war nicht schlecht oder negativ auffällig, sondern eben (wie leider das ganze Buch) unspektakulär. Wenn ich nicht so beschäftigt gewesen wäre, Charlottes Welt zu begreifen, würde ich ihn als leicht und flüssig bezeichnen, aber so stockte ich immer wieder, weil ich nicht ganz mitkam. Falls dieser Band eine Fortsetzung bekommen sollte, überlege ich mir das Weiterlesen, andere Bücher von der Autorin werde ich aber sicher nicht lesen, da ein Stil ja grundsätzlich ähnlich bleibt und es zu viele gute Bücher für einen mittelmäßigen Schreibstil gibt ^^

Was die Geschichte dann nochmal rausgerissen hat, waren die letzten hundert Seiten, die plötzlich spannend und aufregend wurden. Hier gab es dann Magie, Kampf und Action. Das hätte ich wirklich gerne schon früher gehabt!


Aufwühlend, berührend und magisch... zumindest auf den letzten 100 Seiten, nach einem extrem schwachen und zähen Start und einem total langweiligen und wenig aufregendem Hauptteil. Schade, dass das Potential dieser Welt durch oberflächliche Charaktere und einen unspektakulären Schreibstil verpulvert wurde ^^


Ich vergebe knappe 3.5/5 Anker



Das Cover ist einfach der Wahnsinn! Auch die Ausarbeitung mit den schillernden Flügeln und der Hochprägung ist wunderbar gelungen. Die Libelle zieht sich gestalterisch durch das ganze Buch - taucht zu Kapitel- und Abschnittsbeginn immer wieder auf. Allerdings spielt sie meiner Meinung nach keine gesteigerte Rolle. Ja, sie ist das Symbol von Eisenhower... und?!

Der Titel kann mich nicht begeistern, da ich eine Abneigung gegenüber englischer Titel von deutschen Autoren habe, zumal ich mir nicht sicher bin, was er mir sagen soll - lustiges Wortspiel á la "Drachen fliegen" oder hunderste Anspielung auf die Libelle? Und der deutsche Untertitel macht´s auch nicht besser. "Finde deine Bestimmung" klingt nicht nur total stumpf und aufgeblasen, sondern erinnert an Ethikhefte und Sektenflyer.


Ich vergebe 4/5 Anker


Kampf um Liebe und Magie Feuerphönix (Das) Flüstern der Zeit (Die) Wellen der Zeit
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Bei diesem Buch habe ich ja mit mir gerungen, ob ich es abbrechen soll. Glücklicherweise habe ich es nicht getan, denn das Ende hat es ja nochmal rausgerissen...

Fällt euch das Abbrechen auch so schwer, oder seid ihr da rigoroser?



0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)