Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Donnerstag, 7. April 2016

{R} Seiten der Welt ~ Nachtland



Titel: Nachtland
Autor: Kai Meyer
Verlag: FJB
Genre: Fantasy
Format: Hardcover
Seitenzahl: 592
Reihe: 2/3

  



Teil drei liegt schon auf dem SuB, da muss dieser zweite Band endlich mal gelesen werden! Konnte mich Kai Meyer dieses Mal mehr überzeugen?


Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.

Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.


Da das Lesen des ersten Bandes bei mir schon eine Weile da ist, konnte ich mir gerade noch daran erinnern, dass Furia bibliomantische Fähigkeiten, einen kleinen Bruder und ein Schnabelbuch als Seelenbuch hat und das Libropolis die Hauptstadt der Bücherliebhaber ist. Soooo... und dann fing dieser zwweite Teil an - UND KAI MEYER WIRFT EINEN INS KALTE WASSER! Wirft um sich mit Begriffen, vorherigen Ereignissen und Namen - und ich so: Häh?!

Nach und nach kam manches zurück, einiges war auch für die weitere Handlung nicht weiter wichtig und anderes befindet sich weiterhin in den Tiefen meines Gedächtnisses verborgen (Btw, warum trauert Furia nicht um ihren Vater?). Die Geschichte nimmt währenddessen so richtig Fahrt auf, es wird nervenaufreibend spannend und durch viele verschiedene Handlungsstränge, Charaktere und Perspektiven manchmal auch ziemlich unübersichtlich...

»Wenn man ihr ins Gesicht schaut, dann kann man all die Wunder sehen, die sie entdeckt hat, weil für sie alles noch ganz neu und zum Staunen ist. Ich wünsch´ mir, ich könnte die Welt nur eine Stunde lang mit ihren Augen sehen. All das Schöne, an dem wir jeden Tag vorbeilaufen, ohne was davon wahrzunehmen – Nassandra sieht das alles, und merkt es sich, und wenn man bei ihr ist, dann ist es, als hätte man selbst als das Wunderbare sehen und fühlen dürfen. Dann spürt man ihr Glück darüber, dass sie einfach nur leben darf. Keiner hat mir je ein kostbareres Geschenk gemacht.«

Gleichzeitig schlägt endlich der Kai Meyer durch, den ich so liebe... detailgenaue und bildlicher Beschreibungen, ein fesselnder Schreibstil und PHANTASTIK, nicht Fantasy, pur. Auch die zuvor vermisste Liebe zu Büchern wird deutlicher - gerade der Bezug auf ein gehasstes (Die Verwandlung) und ein unglaublich geliebtes (Schatzinseeeeeeel!) Buch hat mir viel Freude bereitet. 

Lesespaß bereiteten mir auch die undurchsichtigen Charakteren, bei denen man einfach nicht weiß, was genau sie planen oder auf wessen Seite zu überhaupt stehen. Gleichseitig sind sie, trotz der Fülle von Figuren, allesamt präzise und vielschichtig ausgearbeitet und konnten mich immer wieder überraschen durch Handlungen, Emotionen und Überzeugungen!

Dieses Buch ist wirklich kein typischer zweiter Teil, denn anstatt eine ausgiebige Auseinandersetzung mit den Problemen des ersten Bandes zu sein und damit die Grundlage für die Lösung/ den Kampf im zweiten vorzubereiten, nimmt "Nachtland" kaum Bezug auf seinen Vorgänger und bringt so viele neue Nebenstränge mit dazu, dass ich mir nicht sicher bin, ob und wie die alle relevant sein können... aber das kann wohl nur Band drei beantworten!!


Es ist wirklich schwer, ein so umfangreiches, verworrenes und nervenaufreibendes Buch in wenige Worte zu fassen, gerade weil mir der Anfang recht schwer fiel, einfach weil man als Leser überrannt wurde. Dennoch hatte diese Geschichte vom ersten Satz an Suchtbuchpotential... die Chemie stimmte! Daher nur eines noch: PHANTASTISCH!

Ich vergebe 4/5 Anker



Das Cover gefällt mir vom Farbton sogar besser als das vorherige, weil dieses Weiße etwas beruhigendes, sauberes und ansprechendes hat. Dafür wirkt es leider nicht so "buchig"... Der Titel ist recht passend gewählt, aber ich finde es blöd, dass Band 2+3 einen Untertitel haben un der erste nicht - das sieht im Regal irgendwie dämlich ist, weil diese "Untertitel- Riegel" absolute Hingucker sind ^^


Ich vergebe 3.5/5 Anker



(Die) Seiten der Welt (Das) Amulett der Ewigkeit (Die) Magie zwischen den Zeilen (Die) Welt hinter den Buchstaben
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Heute mal an alle, die den zweiten Band schon gelesen haben... was ist mit Pandora passiert und warum? Das habe ich mal gar nicht verstanden...? o.O








0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)