Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Dienstag, 24. Mai 2016

{R} Die Nacht der Elemente ~ Mondschwinge



Titel: Mondschwinge
Autor: Lia Haycraft
Verlag: bookshouse
Genre: Paranormal Romance
Format: eBook
Seitenzahl: 240
Reihe: 2/4

  



Da bald schon Band 3 erscheint, habe ich die Neugestaltung der Bloggerseite von bookshouse als Anlass genommen, mich endlich an den zweiten Teil heranzuwagen...


Kasumi, ich brauche dich. Ich werde dir jemanden schicken, der dich zu mir bringt. Bald. Deine Großmutter, Analyn Kasumis Großmutter verschwand vor vielen Jahren, ohne eine Spur zu hinterlassen. Als sich der Tag ihres Verschwindens jährt, sucht Kasumi für ihren im Krankenhaus liegenden Großvater nach ihr. Sie lernt den charmanten Ivan kennen, ahnt jedoch nicht, dass er der Bote ist, von dem Analyn in ihrer rätselhaften Notiz sprach. Ivans blaue Augen ziehen Kasumi sofort an, doch wie soll er ihr helfen, ihre Großmutter zu finden? Und warum kann angeblich nur sie Analyn retten? Es beginnt die gefährlichste Zeit ihres Lebens, denn die Reise zu dem Ort Axikon, wo Analyn gefangen ist, birgt viele Hindernisse. Werden Ivan und Kasumi es schaffen, Analyn zu befreien?



Ich muss ja zugeben, dass die zeitliche Verzögerung beim Fortsetzen der Reihe auch mit meinen Zweifeln zusammenhingen, hatte mich doch Band 1 nicht so überzeugen können... Doch dieser zweite Teil hatte es in sich!

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, endlich mehr Informationen über Axikon, seine Bewohner und die Arantai im Allgemeinen und vor allem auch mehr Magie und mystische Mächte! Gut gefallen hat mir auch das Widertreffen alter Bekannter aus dem ersten Band, aber einen Protagonistenwechsel. Denn Kasumi war mir um einiges sympathischer, reifer und selbstbewusster als Lucija. Und auch ihren Gegenpart Ivan mochte ich sehr gerne! Um die beiden entwickelt sich eine wirklich süße Liebesgeschichte, die zwar vorhersehbar und sehr schnell entstand, aber absolut stimmig war.

»Oh, ihr seid sicher wehrlos, ungefähr wie ein chinesischer Flussdelfin oder ein Kakapo aus Neuseeland.«

Aber auch die anderen Charaktere waren raffiniert ausgearbeitet, besonders mein Liebelingsmiststück Umbra, die mit ihrer kalten und fast schon niederträchtigen Art einen krassen Kontrast zum brutalen und aggressiven Raoul bildet und ihn doch "ideal" ergänzt. Klasse, mal Schurken, die nicht nur aus Machtversessenheit handeln, sondern auch ihre menschlichen Facetten, Gefühle und Regungen haben.

Ein klitzekleines Manko bilden die kleinen Zeitfehlerchen, die sich manchmal so eingeschlichen haben. Die Geschichte spielt ja 19 Jahre nach dem ersten Band und 38 Jahre nach dem Verschwinden von Analyn, manchmal wird aber von 40 verstrichenen Jahren gesprochen ^^ Ein bisschen befremdlich fand ich ja auch den entstandenen Altersunterschied zwischen Analyn und ihrem Mann und das Fehlen von Kasumis Vater, der erst am Ende erwähnt wird. Hat aber beides den Lesefluss nicht zu stark beeinflusst ;)

Kasumi lachte auf. »Du bist ein Vampir, stimmts? Das habe ich gleich gemerkt. Was hast du mit deinen Zähnen gemacht und warum beißt du mich nicht? Liegt es an der Knoblauchsoße?«

Alles in allem hat mich das Buch total begeistert... bis das Ende kam! Auf einmal tummelten sich Wesen, Gestalten und Charaktere auf den Buchseiten, dass ich vor Namen nicht mehr mitkam. Veränderungen geschahen und Wendungen passierten in viel zu kurzer Zeit, sodass man kaum folgen konnte. Auch auf den titelgebenden Aspekt wurde dann kaum noch Aufmerksamkeit gegeben und Kasumi geht meiner Meinung viel zu Gelassen mit der neuen Situation um, ohne sie in Frage zu stellen oder den Verlust ihres alten Lebens zu betrauern. Aber was mein größtes Problem mit diesem Buch ist, ist der Epilog! Auf einmal ist von einem Kampf die Rede, ein vollkommen neuer Charakter ist mit dabei und es wird in wenigen Sätzen eine Geschichte umrissen, die normalerweise ein Buch füllen würde...?!


Spannender, facettenreicher und phantastischer als sein Vorgänger, am Schluss aber leider überfüllt, unübersichtlich und überstürzt... Der Epilog hat mir im negativen Sinne mehr Fragen als Antworten aufgeworfen ^^


Ich vergebe zufriedene und gleichzeitig verwirrte 4/5 Anker



Vom Cover bin ich wirklich angetan, zumal dieses Mal sogar das Logo dezenter und stimmiger wird. Leider passt es aber meiner Meinung nach nicht zur Story, zur Beschreibung Kasumis und zum Wesen Mondschwinge. Da hätte das vorherige besser gepasst...

Der Titel passt wie die Faust aufs Auge und macht total neugierig, wer oder was sich dahinter verbirgt...


Ich vergebe 4/5 Anker



Mondtochter Witara Cyana Kampf um Liebe und Magie
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Ärgert ihr euch auch immer so über Cover, auf denen eine Person zu sehen ist, die äußerlich so gar nicht zu irgendeinem der Protagonisten passt?

Mich ärgert das auf jeden Fall, weil ich schon eine recht schlechte Vorstellungsgabe habe und mich ein Cover bei der imagination der Charaktere stark prägt. Ein "falsches" Bild werde ich dann nur schwer wieder los ^^


0 Landgänge

Kommentar veröffentlichen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)