Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Montag, 29. August 2016

{DR} Das Juwel ~ Die Gabe + Die weiße Rose

Die Gabe + Die weiße Rose | | Amy Ewing | | FJB | | Dystopie | | HC | | 448+ 400 Seiten | | 1+2/3

Violet lebt in Armut, aber sie hat eine besondere Gabe. Eine Gabe, die ihre Chance und ihr Fluch zugleich ist … Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken. Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen? Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel. 


Nachdem ich den zweiten Band überraschend zugeschickt bekommen habe, musste ich den ertauschten ersten Teil gleich vom SuB befreien und da ich die Bücher direkt hintereinander gelesen habe, gibt es heute eine Doppelrezension :)

Und nun zu den Gründen, warum ich an beiden Büchern Gefallen gefunden habe...


#1 FASZINIERENDE CHARAKTERE

Endlich, endlich, endlich! Eine Heldin, die auch weiblich sein darf!!! Darauf habe ich lange gewartet, aber Violet ist tatsächlich eine Heldin, die unglaublich mutig, stark und intelligent ist - und dennoch gerne und viele Kleider trägt, Mädchen sein darf und will und somit Glamour und Glanz in die Geschichte brachte ♥

»Was denn für ein Leben?«, gibt sie zurück. »Möchtest du vielleicht lieber in Armut leben? Hungernd und verlaust in einem Drecksloch im Sumpf?« »Ja!«, rufe ich. »Tausend mal lieber, wenn ich dann bei meiner Familie sein kann. Wenn ich mein eigenes Leben hätte, meine eigenen Entscheidungen treffen könnte. Für diese Freiheit würde ich alles tun.«

Aber auch ihre Freundin Raven konnte mich begeistern, da sie eine so liebevolle und taffe Freundin ist... und ihre Entwicklung bzw. ihre wichtigere Rolle im zweiten Band fand ich richtig klasse! Und dann sind da noch Ash (hach...) und Garnet, von dem ich im ersten Band bereits vermutet hatte, nicht so zu sein, wie er vorgibt.

Neben den liebevollen und sympathischen Charakteren gibt es natürlich auch die Antagonistin und die sind Amy Ewing wunderbar gelungen - sie sind alle unterschiedlich in Charakter und Motivation, facettenreich und nicht nur "böse". Besonders die Herzogin vom See ist überaus faszinierend aber auch die Geschehnisse im Haus von Stein haben mein Interesse geweckt... Generell blieben die Charaktere sich treu und handelten stets nachvollziehbar.


#2 FESSELND VON DER ERSTEN SEITE

Während der der Adel im ersten Band mit seinen Intrigen und politische Verwicklungen für Spannung sorgt, sind es die charakterliche Weiterentwicklungen* und Geschichte der Surrogates, die den zweiten Band so fesselnd machen.

»Der Adel nimmt und nimmt, aber es ist nie genug. Er nimmt sich die Mädchen, um seine Kinder auszutragen, er nimmt die Jungen als Beschützer, Verführer oder Diener. Doch wir sind keine Gegenstände. Wir sind weder die neueste Mode noch die teuerste Trophäe. Wir sind Menschen. Und ich werde dafür sorgen, dass der Adel das versteht.«

Das Thema der Leihmutterschaft wurde dabei geschickt mit Fantasyelementen in die Dystopie verwoben und die ständige Brutalität und vielen Schmerzen sind dabei so spürbar, dass diese Ungerechtigkeit einen als Leser richtig aufwühlt.

*Hierbei wollte ich erwähnen, dass mich die langgezogene Flucht im zweiten Band nicht gestört hat, weil die den Charakteren endlich die Zeit für Entwicklungen gab und für mich somit notwendig war. Zudem blieb die Flucht dennoch stets spannend.


#3 KEINE LIEBESDRAMEN

Durch das Cover und seine Ähnlichkeit zu den Selection- Büchern hatte ich ein Liebesdreieck und viel Hin-und-her ja fast schon befürchtet... Es kam aber gar nicht!

»Wie heißt du?« Mein Herz zerspringt in tausend glitzernde Scherben, wie ein Feuerwerk in meiner Brust. »Violet«, flüstere ich. Ash schließt die Augen und nimmt den Namen in sich auf, als wäre er ein Geheimcode oder die Antwort auf ein Rätsel. »Violet«, murmelt er. Dann drückt er den Mund auf meinen.

Stattdessen Eintracht, (zweimal) süße Romantik und weniger amerikanische Prüderie als erwartet. Der Fokus liegt ganz klar auf der Handlung, die Liebe ist mehr schmückendes Beiwerk - und das ist gut so!


#4 LESESPASS

Ein Buch kann noch so spannend, genial geschrieben und inhaltlich faszinierend sein, wenn es keinen Spaß macht, es zu lesen, ist alle Müh´ umsonst. Nicht so bei diesen Büchern! Richtige Pageturner sind das, bei denen man nur so durch die Seiten fliegt, nicht merkt, wie die Zeit vergeht und viel Spaß am Lesen hat. So soll´s sein!



Was mich zu Beginn verwundert, im Laufe der Geschichte aber nicht weiter gestört hat, war der recht simple, teilweise gar moderne und flapsige Schreibstil. Der passt zwar teilweise nicht ideal zur höfischen Welt des Juwels oder der einfachen, mittelalterlich anmutenden Bevölkerung, ist aber leicht und angenehm zu lesen und sorgt dafür, dass das Buch trotz des dystopisch- erschreckenden Inhalts nicht zur schweren Kost wird.

»[…] Da erblühte eine einzelne Rose an einem toten Rosenstock, direkt vor mir. Sie war weißer als Schnee und zarter als Kaninchenfell. Da hatte ich das Gefühl, es schaffen zu können, aus dem Nichts etwas Schönes entstehen lassen zu können.«

Erwähnenswert finde ich auch die überraschenden Entwicklungen im zweiten Band, nicht nur bezüglich der Charaktere, sondern auch und gerade bezüglich der Hintergründe der Inselbewohner und Violets entstehender Kampfeswille mit ihren neuen, beeindruckenden Kräften. Nach dem fiesen Ende kann man davon ausgehen, dass noch einiges passieren und aufgedeckt werden wird...


Die Cover sind ja bereits auf den ersten Blick wunderschön, aber bei näherer Betrachtung fielen mir noch einige wundervolle Details auf - die Spiegelungen, die haptischen Effekte... Großartig! Und auch die Innengestaltung (im ersten Band mit Karten und Charakterliste und im zweiten Band wunderschönes Einschlagpapier) kann sich sehen lassen *-*


Die Titel finde ich schlüssig gewählt und nach anfänglicher Skepsis wegen der Wahl "Die weiße Rose" bin ich erleichtert, dass dies nicht etwa der Name der Widerstandbewegung ist, sondern eine ganz andere Erklärung hat.


VIELEN DANK AN DEN FISCHER VERLAG  FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR! ♥♥♥

Spannend, facettenreich und mit einer bewundernswert starken Protagonistin! Während der erste Band mit Glanz, Glamour und Intrigen überzeugt, ist der zweite Band voller unerwarteter Wendungen und erklärender Hintergründe. Lesenswerte Bücher, die nicht nur viel Spaß bereiten, sondern auch gesellschaftskritische Themen, Fantasyelemente und dystopische Aspekte gelungen miteinander verweben.

schockierend ~ mitreißend ~ schillernd


Dragonfly – Finde deine Bestimmung Ellin (Die) Herrschaft der Masken Arbitrium - Was immer du willst Incendium – Wofür du auch brennst
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen



Mögt ihr es, wenn Heldinnen weiblich sind? Oder bevorzugt ihr die eher männlichen, die keine Kleider tragen und über andere Mädchen gerne die Augen verdrehen? Freut ihr euch auch immer so, wenn Bücher eine Karte beinhalten?

Und an alle, die den zweiten Band schon gelesen haben: Fandet ihr das Ende auch so schockierend?! Ich meine halb konnte man es ja erahnen, aber dennoch...


7 Landgänge

  1. Huhu,

    Oooooh, ja, das Ende hat mir regelrecht die Luft zum Atmen genommen! Obwohl ich es geahnt hatte... irgendwie... Aber das dann schwarz auf weiß zu lesen ist nochmal ein anderes Kaliber.

    Tolle Rezi!
    Nun hibbeln wir gemeinsam auf das Finale zu.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass ihre Schwester ein Surrogat sein würde, war mir irgendwie klar, aber schon schwanger? Ohne Ausbildung? Mit 11 oder 12 Jahren?! #kraaaass

      Danke dir und haha ja... Black Keeeeey *-*

      LG, Mary <3

      Löschen
  2. Hi Mary,
    tolle Rezi. Das Ende fand ich schlimm, obwohl ich damit die ganze Zeit schon gerechnet hatte. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Mandy!
      Jaaaaa... aber dass sie schon schwanger ist?!

      LG, Mary <3

      Löschen
  3. Das Ende ist wirklich gemein...Cliffhanger kann die Frau wirklich schreiben! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebes,

    hach, ich liebe diese Reihe ❤️ Und es dauert noch so lange, bis Band 3 kommt. Mir gefiel dieser Band noch besser als der Reihen-Auftakt. Ich bin schon gespannt, was uns im Finale erwartet :)
    Tolle Bilder hast du übrigens gemacht! Die sehen echt klasse aus!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Nadine,

      jaaaaa... im Deutschen ist ja noch nicht Mal ein Termin in Assicht :(
      Awwh, danke dir ♥

      LG, Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)