Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Montag, 15. August 2016

{R} Die Farben des Blutes ~ Gläsernes Schwert

Gläsernes Schwert | | Victoria Aveyard | | Carlsen | | Jugendbuch | | HC | | 576 Seiten | | 2/4

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis... Mare.


Awwwwh, auf dieses Buch habe ich schon so lange hingefiebert und als ich es dann bei Wasliestdu gewinnen durfte, bin ich natürlich erstmal vor Freude ausgetickt, haha :D Als ich dann aber gesehen habe, was für ein Klopper dieses Buch ist, war ich erstmal ziemlich skeptisch.* Aber das hat sich seeehr schnell gelegt, denn dieses Buch...

* Fun Fact: Jedes Buch mit mehr als 300 Seiten wird von mehr skeptisch beäugt.



#1 ...LIEST SICH WEG WIE NICHTS

Denn es ist unglaublich rasant, aufregend und schnell. Mare stürzt von einer Schlacht in die nächste, läuft von Flucht zu Flucht und ist einfach ständig unterwegs. Und so atemberaubend spannend wie dieses Buch war, hat die Überlänge maximal im Gewicht gestört, war sogar notwendig! Schließlich kamen so viele neue Personen, Lager und Gruppen ins Spiel, so viele Ängste mussten ausgestanden werden und so viele innere Konflikte musste Mare bewältigen - das ginge wirklich nicht auf weniger Seiten ^^


#2 ...ÜBERZEUGT MIT SEINEN CHARAKTEREN

Oft schon habe ich gehört, dass sich Mare so arrogant und unsympathisch verhalten hätte, aber ich liebe sie gerade WEGEN dieses Verhaltens! Ihre Entwicklung ist realistisch, genau das, was ich von einem gebrochenen Mädchen erwarte, dass alles verloren und vieles gewonnen hat. Sie setzt sich auseinander mit Schuld und Vergebung, sie versucht zu leben, in dem Bewusstsein, niemandem trauen zu können und sie kämpft gegen diese Liebe an, die sie verzehren und erstören wird. Für mich ist Mare die Heldin, mit guten wie schlechten Seiten... zerbrochen und doch stark!

»Das junge Mädchen, das ich sehe, ist mir ebenso fremd wie vertraut – Mare, Mareena, die Blitzwerferin, die Rote Königin und nichts von alldem. […] Sie ist nicht siebzehn, sondern alterslos, silbern und doch nicht silbern, rot und doch nicht rot, menschlich – und doch wieder nicht. Ein Aushängeschild der Scharlachroten Garde, ein Gesicht auf einem Fahndungsplakatder Ruin eines Prinzen, eine Diebin, eine Mörderin, eine Puppe, die jede Form annehmen kann, nur nicht ihre eigene.«

Aber neben Mare konnten mich auch die anderen Charaktere begeistern. Kilorn, die scheinbar typische beste Freund mit zu viel Gefühlen, der dem Buch aber viele interessante Wendungen bringt und endlich Mal ein Typ ist, der die Entscheidungen seines Loveinterests akzeptiert, respektiert und unterstützt! Maven, der der perfekte Antagonist ist - böse bis in den Kern und doch irgendwie bemitleidenswert und gleichzeitig Hassobjekt Nummer 1. Farley und Shade, die aus sich herauskommen, neue Facetten zeigen und die Handlung in unerwartete Richtungen lenken. Die Neublütler mit so fantastischen Gaben, dass ich mich Frage wie um alles in der Welt die Autorin dazu gekommen ist* und dann natürlich noch die Lakelander und all´ die anderen Kämpfer auf der einen oder anderen Seite. Und dann ist da noch jemand, der mein Herz berührt...

*Ich meine halloooo?! Schwerkraft beeinflussen? Schmerzresistenz? Unverwundbarkeit?! Wie GENIAL ist das denn?!


#3 ...BRINGT MEIN HERZ ZUM SCHMELZEN

Oder wohl eher brennen! Denn Cal, hach Cal... ich liebe ihn einfach und finde, er passt wunderbar zu Mare. Beide dickköpfig, herzensgut und verletzt von der Welt, unsicher, ob sie je wieder trauen und lieben können. Mares Wahnsinnsliebe zu Cal ist wirklich ein Spiel mit dem Feuer - für beide! Und wie sie wortlos kommunizieren können, für einander da sind und...

SPOILER! Und wie die Beiden sich vergeben, als alles verloren scheint, Mare endlich einsieht, dass sie ihn liebt und sich für ihn opfert, obwohl sie und Cal sich geschworen haben, für niemanden zurück zu Maven zu gehen...!

»Ich muss nach vorn schauen und dem Feuer widerstehen, das der gefallene Prinz verströmt. Ich muss mein Herz ausgerechnet vor dem Menschen verschließen, der er es sich nicht nehmen lässt, es immer wieder zu entflammen.«

Kurzum, ich bin ein echter Fan der Beiden und hoffe, dass sie im nächsten Band dann auch richtig zusammen kommen können, um im vierten dann ihr Happily Ever After feiern zu können... #OTP


#4 ...IST ENDLICH EINE DÜSTERE DYSTOPIE

Und nicht so ein Disney- Glitzer- Kampf. Nein, hier fließt Blut. Viel Blut. Hier wird gekämpft, gelogen, verraten und geliebt. Die Kämpfe sind episch, die magischen Begabungen aufsehenerregend, der Widerstand hat dieses Wort wirklich verdient und die politischen Intrigen und Verwicklungen sind einfach nur nervenaufreibend spannend. 

»Ich sehe Sie als das, was Sie werden könnten. Nicht mehr nur der Blitz, sondern das Gewitter. Das Gewitter, das die gesamte Welt verschlingen wird.«

Kurzum, dieses Buch ist aufregend von Anfang an, sodass man seine Länge vergisst und sich am Ende wundert, wie man es so schnell hat beenden können.



Und neben der unglaublichen Geschichte, die Victoria Aveyard zu erzählen hat, ist auch ihre Art das zu tun bewundernswert. Ein aufpeitschender, berührender und emotionaler Schreibstil, der bildich ist und gleichzeitig dauernd neure Fragen aufwirft.

Ist Maven wirklich bis aufs Blut böse? Wer oder was ist das Oberkommando? Was und warum planen die anderen Länder? Was genau hat es mit der Blutmutation auf sich? Und was zum Henker war Farleys Frage???

UND DANN DIESES ENDE!!! CLIFFHANGER VOM FEINSTEN ^^ NEIN, MAAAAAAARE NICHT!!!!!!!!!!!


Mittlerweile hat sich auch meine Konfusion bezüglich des letzten Bandes gelöst - die vermeintlich roten Haare sind in Wirklichkeit ein Tuch. Und auf diesem Cover hier eben zerbrochenes Glas in der Farbe der Lakelander. Beides sehr symbolträchtig und passend. Kurzum, wieder eine wundervolle Gestaltung und dieses Mal sogar mit Karte. Alle Daumen hoch!

Der Titel verrät zu Beginn noch nicht sein Geheimnis, aber nachdem man Mares Reflektionen zu sich selbst gelesen hat, ist er genial gewählt und so minimalistisch treffend wie sein Vorgänger.

»Ich bin ein Schwert, geboren aus Blitz, geschmiedet in diesem Feuer – und in Mavens Einer hat mich bereits verraten, und auch der andere könnte jederzeit gehen. Aber ich fürchte mich nicht vor einem gebrochenen Herzen. Ich fürchte keinen Schmerz. Ich klammere mich an Cal, an Kilorn und an Shade, daran, so viele Neublüter wie möglich zu retten, weil ich Angst habe, verlassen zu werden. Angst, in einer Leere zu erwachen, an einem Ort, an dem meine Freunde und meine Familie verschwunden sind. Wo ich nichts bin, nur ein Blitz in der Finsternis eines einsamen Gewitters. Und an meiner Seite nur Maven. Nur Schatten und Geister. Wenn ich ein Schwert bin, bin ich ein Schwert aus Glas, denn ich fühle, wie ich langsam zerbreche.«

VIELEN DANK AN WASLIESTDU FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR! ♥♥♥

Noch spannender, noch nervenaufreibender und noch düsterer. Gerade Mare konnte mich als untypische Heldin begeistern!!! Gebrochenen Herzens wurde ich zurückgelassen, innerlich so zerbrochen wie das Cover und kann den nächsten Band so kaum noch erwarten. Absolute Leseempfehlung und den goldenen Anker dafür!

 
gewaltig ~ aufwühlend ~ kämpferisch


(Die) rote Königin (Der) Gesang der Königin  Arbitrium - Was immer du willst Incendium – Wofür du auch brennst
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen



Wie muss die perfekte Dystopie für euch sein? Nervenaufreibend, brutal und düster, oder eher etwas leichter und dafür in der Lovestory überzeugend? Mögt ihr zwiespaltige Nicht-so-perfekte-Helden?

Und nervt euch die Tatsache auch so, dass sich in Büchern der beste Freund grundsätzlich in das Mädchen verlieben muss?




7 Landgänge

  1. Hey :)

    Eine sehr ausführlich Rezension ;) Ich finde Mares Entwicklung auch super interessant, aber es war mir zwischenzeitlich echt zu viel und wenn sie am Ende nicht die Kurve bekommen hätte, dan würde ich sie nicht immernoch lieben ;)

    Liebe Grüße
    Jenny ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So unterschiedlich sind die Meinungen ^^
      Ich sehne mich einfach schon lange nach einer Heldin, die mal nicht ach-so-perfekt ist und das ist Mare auf jeden Fall nicht!

      LG, Mary <3

      Löschen
    2. So ähnlich ging es mir auch! Aber alles in allem war Gläsernes Schwert auch in meinen Augen ein gutes Buch :)

      Löschen
  2. Huhu Mary,

    hm, auf wie viel Bände ist denn diese Story ausgelegt?

    Ich finde es, etwas schade das Band 2 teurer als Band 1 geworden ist.

    Deshalb bin ich jetzt auch mal erst am Nachdenken....

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Karin,

      auf vier ^^
      Und ja, finde ich auch blöd, erklärt wird es glaube ich mit der Überlänge...
      Was ist mit Bibliothek oder eBook?

      LG, Mary <3

      Löschen
  3. Huhu Mary,
    hey, mal schauen....es gab jetzt 63 Seiten mehr...ist das jetzt schon Überlänge

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, 576 Seiten sind schon echt viele ^^
      Gut finde ich diese Entscheidung auch nicht, aber es ist ja ein verbreitetes Phänomen... viele Reihenfortsetzungen sind teurer geworden :/ Eine Bloggerin hatte dazu einen interessanten Post - ich glaube Anna Salvatore.

      LG, Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)