Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “

Mittwoch, 17. August 2016

{R} Luca & Allegra ~ Küsse keine Capulet

Küsse keine Capulet | | Stefanie Hasse | | im.press | | Jugendbuch | | eBook | | 288 Seiten | | 2/2

Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband…


Nachdem mich Stefanie Hasse (mal wieder) mit dem Auftakt einer neuen Reihe begeistern konnte, war ich hoffnungsvoll und zuversichtlich, dass dieses Mal auch der Folgeband mithalten kann.

Denn so unterschiedlich ihre Bücher auch sind, so sehr ähneln sie sich doch in eigen Punkten...


#1 GENIALE IDEEN

Für ihre Eingebungen und fantasievollen Details kann man Stefanie nur bewundern! HUT AB - DU BIST GRANDIOS! Ich meine, erinnern wir uns an die düstere Seelengeschichte in Thessaloniki, die bunt bevölkerte Welt der Mondkinder, oder an dieMagie zwischen den Zeilen... Und jetzt Romeo & Julia, vermischt mit griechischer und römischer Mythologie, sowie einem Funken Magie. Wow! 

»Onkel Furcht, schön, dass du vorbeikommst, die Kinder haben noch nicht genug Angst angesichts des Fluches und des Todes, der ständig über ihnen schwebt. Pah.«

Dieser zweite Band weicht zwar recht stark von Shakespeares Urpsrungsgeschichte und auch den "Abenteuern" von Psyche und Amor ab, dennoch bezog sie sich stark auf mythologische Figuren. Punkten konnten bei mir Amor und Metus, Gottheiten, die sonst eher eine Nebenrolle spielen und denen Steffi Leben eingehaucht hat - ihnen einen schillernden Charakter verliehen hat.


#2 ANGENEHMER SCHREIBSTIL

Mithilfe ihres wundervollen, bildlichen Schreibstils hatte ich sowohl Mammas Restaurant in München, die idyllische Landschaft des Gardasees, als auch die unheimliche Unterwelt stets vor Augen und das Gefühl, live dabei zu sein.

Auch flog ich nur so durch die Seiten, immer noch ein Kapitel. Und dann noch eines...


#3 KOMPLEX BIS VERWIRREND

Ich könnte so komplexe Welten niemals entwerfen, kann leider auch öfters nicht ganz folgen. So auch in diesem zweiten Band. Es gab diese eine Stelle, die förmlich nach Plottwist geschrieen hat, man ahnte, nein man WUSSTE, jetzt ändert sich alles und das passierte auch... aber ich bin nicht mitgekommen! Also die Szene nochmal lesen und nochmal... aber so richtig ergab das für mich alles keinen Sinn!

SPOILER! Ich spreche von Allegras belauschten Gespräch von Alessandro. Mit wem spricht er da? Wann hat er bitte den "falschen" Luca erkannt und welche Tipps hat er ihm gegeben? Zumal Allegra sich doch gar nicht in ihn verliebt hat, sondern sich nur mit ihm getroffen hat, um Jen zu schützen? Warum sieht der "wahre" Luca aus wie jemand anders und nennt sich Fabio? Und wieso rät Jen Alegra von Fabio ab, wenn sie doch nichts mehr weiß???


#4 CHAOS IN FOLGEBÄNDEN

Bis jetzt konnten mich Steffis ersten Bände immer hundertprozentig überzeugen, die folgenden dann nicht mehr. Auch hier war das leider der Fall, denn nicht nur wirkte die Geschichte für mich unnötig langgezogen (mir hätte der erste Band gereicht, mit dem traurigen Ende oder ansonsten mit einer Allegra, die rechtzeitig bei Luca ist), sondern auch reichlich chaotisch. Da passiert einerseits am Anfang wenig und dann ab Lucas Auftritt so viel, dass man kaum folgen kann und der Liebesgeschichte viel zu wenig Platz eingeräumt wird. 

»Wenn man jemanden liebgewonnen hatte, kam die Angst ihn oder sie zu verlieren, automatisch dazu.«

So konnte sich dieses zarte Pflänzchen in meinen Augen leider gar nicht weiterentwickeln und auch von Luca bekam ich nicht viel zu sehen, seine Facetten (die er sicherlich hat!) blieben im Dunkeln. Schade!



Das Cover verspricht es ja schon und die göttliche Gerechtigkeit hätte ebenfalls dafür sorgen sollen, dass Luca dieses Mal der Protagonist, der Held und der Retter sein sollen. Er hätte sein examen amoris durchlaufen, für Allegra kämpfen und aus seinem Schatten heraustreten müssen. Stattdessen darf Allegra ihm schon wieder den Allerwertesten retten?!* Und dann dieses Endes, uäääh! Da konnte ich echt nur mit den Augen drehen, denn so weit hergeholt die Lösung auch war, so offensichtlich war sie zugleich ^^

Dafür muss ich aber sagen, dass ich BEGEISTERT vom Epilog und dem letzten Satz bin! Genial!!! Dieses Kapitel im Anhang an den ersten Band (mit der kleinen Änderung, dass Allegra pünktlich ist) und ich wäre glücklich...

*Nur mal so am Rande... warum bitte hat sie ihn dieses Mal nicht erkannt, wo ihr das zuvor doch problemlos gelang?!


Zwar ist das Cover im selben Stil gehalten wie der erste, aber wegen des männlichen Gesichtes empfinde ich es ja als unschön (und zudem unsinnig, schließlich nimmt Luca quasi eine Statistenrolle ein ^^). Aber die Maske! Die Maske ist cool :)
Am Titel habe ich nichts auszusetzen - ergänzt den ersten in gewisser Weise und passt auch inhaltlich.


VIELEN DANK AN DEN CARLSEN VERLAG FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR! ♥♥♥

Leider rätselhafter als romantisch und oftmals zu rasant, sodass einige Fragen offen bleiben. Und obwohl der erste Band besser ein Standalone geblieben wäre, war auch dieser Teil wieder voller genialer Ideen.

verwirrend ~ mythisch ~ rasant


 Neumondschatten Düstere Schatten
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen



Welche "Romeo & Julia"- Varianten kennt ihr? Film? Buch? Adaptionen? Mögt ihr lieber griechische oder römische Mythologie? Wart ihr schon Mal in Italien?

Und (welche) Stücke von Shakespeare habt ihr schon gelesen/ geguckt?








4 Landgänge

  1. Huhu, bei diesem Buch sind wir uns ja fast einig ^^ mir fehlte auch die Romantik und ich fühlte mich oft verwirrt in der Ecke stehen gelassen. Genau wie du auch habe ich es mit 3 Sternen bewertet :)
    Dein Blog gefällt mir, da bleibt man dich gerne
    Liebe Grüße danke für deinen Besuch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy,

      danke für Besuch und Kompliment ♥

      Man liest sich ;)
      LG, Mary <3

      Löschen
  2. Hey Marysol!

    Also, Du kennst ja meine Rezi und weißt, dass ich es mochte, aber trotzdem muss ich Dir bei Deinen Kritikpunkten voll zustimmen. Irgendwie sind die mir vorher einfach nicht so aufgefallen :D

    Lieben Gruß

    Rica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Rica,

      ja ist manchmal so. Man bewertet nach Gefühl und wenn man später negative Meinungen liest, stimmt man ihnen zu und dennoch ist die eigene Bewertung fair...

      LG, Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)