Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Sonntag, 7. August 2016

{ZzS} #59: Stolz und Vorurteil

Stolz und Vorurteil | | Jane Austen | | Fischer Klassik | | Roman | | 5/5 Anker

Ahoy ihr Lieben! Nach langer, langer Zeit wieder in Lebenszeichen in dieser Rubrik! Aber die wundervollen Zitate aus Jane Austens meistbekanntesten Roman konnte ich euch nicht vorenthalten, wo ich doch schon keine Rezension geschrieben habe...



»Es ist eine allgemein anerkannte Tatsache, dass ein alleinstehender Mann im Besitz eines gewissen Vermögens auf der Suche nach einer Frau sein muss. So wenig man über die Gefühle oder Ansichten eines solchen Mannes auch wissen mag, wenn er sich neu in einer Gegend niederlässt, beherrscht die Tatsache doch das Denken und Trachten der benachbarten Familien dermaßen, dass es als ausgemacht gilt, dass er von Rechts wegen der einen oder anderen ihrer Töchter zufallen soll.« (S. 9)

»Da missverstehst du mich, meine Liebe. Ich hege die größte Achtung vor deinen Nerven.Sie und ich, wir sind alte Freunde. Seit über zwanzig Jahren höre ich dich nun über sie klagen.« (S. 11)

»[...] Stolz und Eitelkeit sind zwei verschiedene Dinge, doch die beiden Wörter werden oft gleichbedeutend gebraucht. Ein Mensch kann stolz sein, ohne eitel zu sein. Stolz bezieht sich eher auf die Meinung, die wir über uns selbst hegen Eitelkeit auf das, wovon wir uns wünschen, dass es andere über uns denken.« (S. 28)

»[...] Glück in der Ehe ist eine reine Frage des Zufalls. So gut sich beide Beteiligten auch kenne, so ähnlich sie sich am Anfang sein mögen, es bessert ihre Aussichten auf Glück nicht im mindesten. Sie bringen es immer fertig, sich später genügend unähnlich zu werden, und haben dann noch genug Ärger; und es ist besser, man weiß so wenig wie möglich über die Schattenseiten des Menschen, mit dem man sein Leben verbringen soll.« (S. 32)

»Ich bewundere dich für deine tätige Nächstenliebe«, meinte Mary, »aber jede Gefühlsregung sollte durch die Vernunft gemäßigt sein, und für meine Begriffe muss Anstrengung stets im Verhältnis zu den Erfordernissen stehen.« (S. 42)

»[...] Ich wüsste zu gern, wer als Erster entdeckt hat, wie zuverlässig Gedichte die Liebe vertreiben!« »Ich dachte bislang immer, die Dichtkunst sei der Liebe Nahrung«, meinte Darcy. »Bei einer kräftigen, robusten, gesunden Liebe mag das so sein.Was bereits stark ist, kann auf jedem Nährboden gedeihen. Aber wenn es sich nur um eine schwächliche, flüchtige Neigung handelt, dann sorgt ein gutes Sonett dafür, dass sie ein für alle Mal verkümmert.« (S. 56)

»[...] Es gibt nur wenige Menschen, die ich wirklich liebe, und noch weniger sind es, von denen ich eine gute Meinung habe. Je mehr ich von der Welt sehe, desto weniger gefällt sie mir;und jeder Tag bestätigt mir neu den Wankelmut allen menschlichen Charakters und beweist mir, wie wenig man sich auf den äußeren Schein von Anstand oder Vernunft verlassen kann. [...]« (S. 161)

»[...] Frauen lesen in die Bewunderung eines Mannes mehr hinein, als sie bedeutet.« »Und Männer richten es so ein.« (S. 162)




Und, findet ihr die Zitate auch so wunderschön? Ich liebe ja auch Lizzys und Mr Bennets Humor - seid ihr humorvolle Menschen? Und welche Jane Austen- Filme könnt ihr empfehlen?








5 Landgänge

  1. Huhu Mary,

    eine interessante Frau ..zeit ihres Lebens unverheiratet...musste Jane, aber sehr gut bescheid über Liebe/Ehe und was sonst noch dazu gehört...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mary,

    toller Beitrag! Ich muss Stolz und Vorurteil unbedingt noch lesen. Irgendwie habe ich seit Sturmhöhe keinen einzigen Klassiker mehr gelesen :-)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Wirklich zuckersüß, wobei ich es im Nachhinein lieber auf Englisch gelesen hätte ^^

      LG, Mary <3

      Löschen
  3. Nachdem ich gerade Stolz & Vorurteil beendet habe, bin ich gleich mal bei dir schauen gegangen! Deine Zitate sind toll gewählt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Lena,

      danke dir ;) Wie hat es dir denn gefallen?
      Ich muss sagen, ich fand Sense & Sensibility sogar noch besser, die Charaktere waren zwar nicht so sympathisch und eingängig wie hier, dafür war die Geschichte überraschender und mit mehr Tiefgang, sodass man danach noch länger drüber nachgedacht hat...

      LG, Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)