Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Freitag, 4. November 2016

{R} Zeitlos ~ Flammen der Zeit

Die Flammen der Zeit | | Sandra Regnier | | Carlsen | | Jugendbuch| | eBook | | 464 Seiten | | 3/3

Schlimm genug, dass Meredith mit ihrer Rolle als Retterin der Welt noch nicht warm geworden ist. Doch auch sonst läuft nichts so, wie es soll. Weil sie die Hinweise falsch gedeutet haben, sind Colin und Elizabeth unterwegs nach Spanien. Dabei werden die beiden dringend an Merediths Seite gebraucht, um das Ritual zu vollziehen, das die Elementträger ins richtige Jahrhundert zurückkatapultiert. Zu allem Überfluss fahren Merediths Gefühle Achterbahn. Wem gehört ihr Herz, Colin oder Brandon? Und wie soll sie dieses Chaos je in den Griff bekommen?


Wie sagt man so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt?! Nach zwei unspektakulären Bänden voller unsympathischer Charaktere und wenig Handlung ist mir das Kunststück geglückt, noch zu hoffen... Naja, und was aus der geworden ist, könnt ihr selbst nachlesen...


#1 ZUERST LANGATMIG,

Nach gut einem Viertel des Buches war bereits... NICHTS passiert! Während Collin und Elizabeth wer weiß was taten, waren eine angesäuerte Meredith, ein undurchsichtiger Brandon und ein stinkiger Theodor auf dem Weg mitten durch die Pampa zum ersten Ritualort. Währenddessen: Merediths klägliche Versuche, die Elemente und ihre Gefühle zu kontrollieren, Theodors Nervattacken und Hinterlistigkeiten und Brandons stoische Ruhe. ERNSTHAFT???!

Und auch nachdem dann mehr Aktion in die Geschichte kommt, blieb sie für mich stets langatmig, zäh und wenig aufregend, sodass ich mich förmlich zum Weiterlesen zwingen musst :/


#2 DANN UNSYMPATHIIIIISCH...

Dass Meredith nicht unbedingt ein Sonnenschein ist, war mir von Beginn an klar, aber auch die anderen Charaktere haben sich leider null weiterentwickelt.* Elizabeth zum Beispiel blieb was sie von Beginn an zu sein schien: Eine oberflächliche Tusse, die zwar manchmal kurze Anwandlungen von Ehrlichkeit und Gefühl zeigt, mich ansonsten nur nervte. Brandon wurde mir immer unsympathischer und spätestens nach seinem ersten Suff war er bei mir aber so was von unten durch!

»Er nahm mein Gesicht in beide Hände und lächelte sein umwerfendes, liebevolles Lächeln. »Niemals. Es gab für mich nie eine andere als dich 

Die Auflösung der Lovestory war ja noch ganz süß, aber tiefgreifend berühren hat sie mich dann doch nicht können...

* Bei Theodor weiß ich nicht mal, was seine Funktion war, denn stinken ist keine Leistung ^^


#3 UND ZUM SCHLUSS UNLOGISCH!

Was die Fantasyebene der Geschichte angeht, kann ich mich in einem Wort äußern: HÄÄH?! Okaaay, es gibt Menschen, die die Elemente beherrschen, Nicht unbedingt innovativ, aber gut. Zeitreisen sind möglich. Einverstanden. (Neo-) Druiden und ihre Rituale sind existierende Magie. Meinetwegen. ABER DIE SCHWERKRAFT WIRD AUFGEHOBEN???! Ernsthaft jetzt?! Ich würde mich selbst als offen bezeichnen, auch für neue Ideen, aber das ist (sorry, wenn ich jetzt jemandem zu Nahe trete) totaler Schwachsinn und überhaupt passen all´ die Aspekte nicht zusammen.

»Andererseits war es sehr aufregend. Aufregender als heute, wo man sich Gedanken um den Schaum auf dem Cappuccino macht oder ob man Jeans mit weißen Slippern kombinieren kann. Solche Fragen stellten sich einem im sechzehnten Jahrhundert nie. Man macht sich Gedanken darum, wie man einen Kampf am besten ausführt oder um den nächsten Schlag seines Gegners oder wie man sein Pferd und seinen Falken gut versorgt 

Zudem kam für mich der ganze Magieteil viel zu kurz, die Rituale waren mega abgedroschen, Merediths Show unspektakulär (und wow, bitte entwickeln erst im letzten Drittel des letzten Buches deine Kräfte!) und die Auflösung dann deutlich zu einfach, unberührend und wenig zufriedenstellend.



Ich stelle mir nach Beenden der Reihe leider die Frage, warum ich Geld für den ersten Band und Zeit für alle drei Teile investierte habe, denn weder Story, noch Charaktere oder Ideen haben mich begeistern können und Lesespaß ist bei mir auch nicht aufgekommen :/

Für mich ein totaler Flop und eine Reihe, die ich definitiv nicht weiterempfehle, aber es hat ja bereits viele begeisterte Stimmen gegeben, also muss das nichts heißen. Die Pan- Reihe werde ich nicht beginnen, aber die Lilien- Reihe reizt mich dennoch...


Das Cover finde ich recht ansprechend, auch wenn ich nicht weiß, wofür die Blütenblätter stehen und die lila Farbe nicht gerade passend finde ^^

Der Titel klingt cool, verbinden kann ich ihn mit der Geschichte jedoch nicht - klar, es geht um die Zeit, aber Flammen der Zeit?!


VIELEN DANK AN DEN CARLSEN VERLAG  FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR! ♥♥♥

Für mich ein Ende so unbegeisternd, wie der Beginn: Unsympathische Charaktere, unglaubwürdige Emotionen und unlogische Erklärungen…

zäh ~ unsympathisch ~ hirnrissig


(Das) Flüstern der Zeit (Die) Wellen der Zeit Priestergabe (Der) Ruf des Pharaos
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen



Habt ihr schon Mal Geschichten gelesen, die ihr von vorne bis hinten hirnrissig und unsympathsich fandet? Fällt es euch auch so schwer, Reihen nicht zu beenden? Und kennt/ mögt ihr die anderen Bücher von Sandra Regnier?

Band 1 (signiert) und 2 würde ich gerne tauschen... wer hat trotz der negativen Rezension Interesse?!

2 Landgänge

  1. Huhu Liebes,

    auch wenn ich die Reihe total mochte so fand ich deine Rezi höchst amüsant zu lesen. ^^

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Sonja,

      ja, so unterschiedlich sind die Geschmäcker, aber schon wenn ich amüsieren konnte xD

      LG, Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)