Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Montag, 16. Januar 2017

{R} Eis & Dampf ~ Die verlorene Puppe

 Rezension Eis & Dampf Die verlorene Puppe Judith & Christian Vogt
Die verlorene Puppe | | Judith + Christian Vogt | | Feder & Schwert | | Steampunk | | TB | | 440 Seiten | | 2/?

Fantástico – Fabuloso – Apocalíptico! So lautet das Motto des fliegenden Zirkus Apocalástico. Rasante Artisten zu Pferde, eine bärtige Dame, ein echtes Mammut, ein Magier, der mit elektrischem Strom zaubert, der junge Roma-Akrobat Ferenc Badi und seine chinesische Partnerin Yue am Trapez können das Publikum in ganz Europa begeistern. Die Eiszeit des 19. Jahrhunderts verhindert ein Vordringen auf andere Kontinente jenseits der Ozeane – bis maskierte Männer das Zirkusluftschiff kapern, um es in Gefilde zu steuern, die nie ein Europäer zuvor betreten hat. Bereits auf der Überfahrt stellt sich heraus, dass nichts so ist, wie es scheint: Agenten verschiedener Mächte haben im Zirkus ihre Finger im Spiel, und der Name eines schrecklichen Geheimnisses geistert durch die Gänge des Luftschiffs. Doch am Ziel ihrer Entführer wartet eine faszinierende, fremde, blutrünstige Hochkultur auf die Artisten, und der Rückweg in die Heimat wird ihnen das Äußerste abverlangen …


Da ich schon länger vorhatte etwas aus dem Genre Steampunk zu lesen und mich die Geschichte mit ihrem Zirkus ansprach, habe ich mich sehr gefreut, tatsächlich bei der durch die Autoren begleitete Leserunde dabei zu sein! :)

Und ich bin begeistert!!!! Steampunk ist ja mal so ein geniales Genre, diese Vermischungen von realen Ereignissen, Pseudoereignissen, Verschwörungstheorien, alternativen Geschichtsabläufen, moderner Technik und archaischer Lebenswelt... wow! In diesem Buch konnten mich die Autoren besonders mit ihren Anspielungen auf Mary Shelly und den Veränderungen der Geschichte à la Mexiko greift Europa an und "kein Sturz eines Botschafters aus dem Fenster nötig für Kriegsbeginn" faszinieren.

»Wir überschreiten Grenzen, die ihr gezogen habt. Ihr überschreitet Grenzen, die wir gezogen haben. Das beweist, dass es keine universellen Grenzen gibt, sondern nur persönliche. Das wir uns unsere Grenzen selbst stecken.«

Dieser Band ist ja eigentlich bereits der zweite aus der Welt von Eis und Dampf, aber man kann es auch prima eigenständig lesen, wie ich das gemacht habe. Die Vorgeschichte ist so eingeflochten, dass man neugierig gemacht, aber nicht gespoilert wird, und auch alles versteht, ohne zu wissen, was passiert zuvor ist. Definitiv möchte ich den Vorgänger jetzt aber noch lesen!

Das Lesen hat mir von Anfang an viel Spaß gemacht, ich musste aber stets konzentriert bei der Sache sein, da die Handlung irre temporeich und voller unerwarteter Wendungen und plötzlicher Ereignissen ist und die Sprünge/ Auslassungen teilweise etwas groß sind, sodass ich kurzzeitig verwirrt war und anfing, hin und her zu blättern.

»Menschen sind einander sehr ähnlich, Ferenc. Wir kennen so etwas wie den Circo nicht – aber ähnliche Dinge. Unsere Bedürfnisse scheinen überall gleich zu sein. Wenn wir keinen Hunger leiden, keine Dürren fürchten und keinen Krieg, dann fangen wir an, uns nach mehr zu sehnen. Dann ersinnen wir Geschichten, wie Menschen vor uns Hunger, Dürren und Krieg besiegten, wie sie Liebe fanden und verloren. Wie erfinden das Theater, wir erfinden Musik, Kunst und Handwerk – und bald schon erscheint es uns, als könnten wir nicht mehr ohne das leben. [...] Warum sind wir Menschen so? Warum lieben wir Kunst, Musik und Geschichten und jubeln, wenn ein Junge auf einem Seil steht? Um die Götter zu ehren? Oder sind auch sie nur ein Teil unserer Geschichten, und wir sehen selbst nicht mehr, was Erfindung und was Wahrheit ist?«

Nicht nur die Handlungsebene ist opulent, auch gefühlstechnisch passiert einiges. Freundschaft, Liebe, Verrat, Hass... alles dabei! Zumal die Charaktere großartig ausgearbeitet wurden, alle hatten sie ihr Geheimnis zu verbergen und nur langsam kam man ihnen auf die Spur, zumal die Autoren es grandios vermocht haben, mich zu verwirren, sodass manche meiner Vermutungen zwar bestätigt wurden, andere wiederum wieder nicht...

»Dann noch einmal. Yue. Du und ich. Sie werden uns lieben.« Ich spürte ihre Gegenwart wie einen kühlen Händedruck.  »Sie werden uns lieben. Zwei Kinder des Circo, Ferenc In großer Höhe, ohne Netz und doppelten Boden.« 

Und Emotionen... DIESES ENDE!!!!!! Ahhhhhhrg, es macht mich fertig, was für ein Showdown. Mein Herz ist gebrochen und gleichzeitig so hoffnungsvoll, vielleicht...?!


 Fazit Die verlorene Puppe Feder & Schwert
VIELEN DANK AN DIE AUTOREN FÜR DIE TOLLE LESERUNDE UND DAS REZENSIONSEXEMPLAR!!! ♥

Irre dichte Handlung voller genialer Andeutungen, Wendungen und Ereignissen! Dieses Buch sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen - erfrischend phantasievoll, mit schillernden Charakteren und faszinierenden Schauplätzen. Nur etwas Konzentration und starke Nerven sollte man mitbringen ;)

phantastisch ~ nervenaufreibend ~ genial



Ähnlich, bzw. könnte euch auch interessieren:
(Das) Gesetz des Chronos Reise um die Erde in 80 Tagen
^^ mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den zugehörigen Rezensionen


Mir gefällt das Cover sehr gut, da es auch auf den zweiten und dritten Blick noch Details enthält, die einem vorher noch nicht aufgefallen waren und zudem auch gut zur Geschichte passt. Auch die Innengestaltung mit Personenregister, Landkarte und Ornamenten ist großartig!

Der Titel passt perfekt zur Geschichte, auch wenn einem das lange Zeit noch nicht so richtig bewusst ist und er mich im Buchladen nicht unbedingt angesprochen hätte.


 Rollenspiel Groschenheft Karten Zusatzinformationen Welt von Eis und Dampf

Zur Welt von Eis und Dampf gibt es übrigens noch viele coole Extras - Rollenspiel und Groschenheft, aber auch wundervolle Illustrationen, die ihr euch mal anschauen solltet sowie eine interaktive Karte, die einem einen Überblick über die (politische) Situation verschafft.

Mögt ihr Steampunk? Habt ihr Empfehlungen für mich? Ich wurde nämlich angefixt, haha :D

4 Landgänge

  1. Hallo Mary,

    ja, ich mag auch Steampunk...kennst Du...„Frost & Payne - Die mechanischen Kinder“ von Luzia Pfyl....

    Könnte ich empfehlen...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Karin,

      ah cool, das habe ich mir vor Kurzem erst auf meinen Reader geladen, das gab´s nämlich ein paar Tage gratis... na dann bin ich gespannt!

      LG, Mary <3

      Löschen
  2. Liebe Mary, Lovelybooks hat irgendwie eine Macke und ich kann mich nicht in die Leserunde einloggen, daher hier meine Antwort auf deinen #Yerenc-Post. ;))
    Ein Shippername! Mein Fangirl-Herz lacht! :D Vielen Dank für die tolle Rezension, die liest sich ja toll! (Sorry, dass ich so spät erst reagiere, wir haben am Wochenende Karnevalsflucht begangen und waren nicht viel online ;))) ) Ich finde den Inhalt wichtiger als die Punkte - und jeder hat ja auch eine eigene Messlatte daran, was diese Punkte bedeuten. Mir ist es wichtiger, dass man rausliest, dass du Spaß hattest!
    Schöne Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoy Judith,

      klar die Beiden brauchten dringend einen :P
      (Und ich mein Happy End... *ichwilljaniemandenanguckenhust*)

      Spaß hatte ich DEFINITIV - danke dafür!!! ♥

      LG, Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)