Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Samstag, 1. September 2018

{Rezension} Das Märchen Backbuch: Rezepte & Geschichten ~ Christin Geweke

 Rezension Das Märchen Backbuch Christin Geweke Coppenrath Spiegelburg
Das Märchen Backbuch | | Christin Geweke | | Hölker Verlag | | Kochbuch | | HC | | 208 Seiten 

Zauberhafte Backrezepte laden zu einer kulinarischen Märchenreise ein, die uns auf Knusperpfaden in verschneite Puderzuckerwelten entführt. Das Buch präsentiert, neben ausgewählten Rezepten, fünf Märchen der Gebrüder Grimm, die das Warten auf die erste Kostprobe verkürzen, wenn der köstliche Duft der Bratapfel-Tarte-Tartin schon das Haus erfüllt. Marmorierter Käsekuchen mit rosenroter Fruchtsoße und goldene Macadamia-Cupcakes lassen uns von magischen Märchenwäldern träumen und hätten garantiert sogar der Prinzessin auf der Erbse bestens geschmeckt.


Als ich dieses Buch in der Coppenrath-Verlagsvorschau entdeckte, wusste ich einfach, dass es für mich bestimmt ist - nicht nur liebe ich Märchen und Süßes, ich habe mir auch für den Sommer vorgenommen, mich ein wenig in der Küche auszuprobieren (und meinen Blog in die Richtung auszuweiten). Umso größer die Freude, als ich das Buch tatsächlich (lange!) vor dem Erscheinungstermin aus dem Briefkasten fischte...

Und die hielt auch während des Durchblättern an - das Kochbuch ist liebevoll und einfach wunderschön gestaltet, von den großformatigen und hübsch angerichteten Essensfotos, bis hin zu den Letterings und den Fotografien, die die einzelnen Märchen voneinander trennen. Die Rezepte sind nämlich anhand der fünf Märchen Schneeweißchen & Rosenrot, Hänsel und Gretel, Frau Holle, Sterntaler, sowie Die Prinzessin auf der Erbse gruppiert, und zu Anfang jedes Abschnitts ist die Märchenerzählung zu lesen. Eine schöne Idee!

»Genau wie an einer guten Geschichte kann man sich auch am Genuss eines leckeren Kuchens erfreuen - unabhängig vom Alter. Schon das gemeinsame Backen kann ein unvergleichliches Erlebnis sein, aber am Schönsten ist doch das Schlemmen am Schluss - ebenfalls ein Happy End. Was gibt es Besseres, als mit seinen Lieblingsmenschen an einer reich gedeckten Kaffeetafel zu sitzen, mit saftigen Kuchen, üppigen Torten und anderen Leckerbissen.«

Was die Rezepte angeht, bin ich ebenfalls begeistert. Vier habe ich bereits ausprobiert und ausnahmslos leckere Ergebnisse erzielt; die nächsten Backexperimente sind schon geplant. Die Anleitungen sind dabei gut verständlich und als Laie habe ich mich über die "Technik"-Seiten zu Beginn gefreut. Was ich mir noch gewünscht hätte, wäre eine grobe Zeit- und Schwierigkeitsangabe

Ansonsten finde ich, dass die Rezepte gut gemischt sind - es dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein - und ausgewogen zwischen "normal" und "extravagant". Der Guggelhupf, den ich gebacken habe, ist lecker, aber nicht groß ungewöhnlich, während die Nektarinen-Marzipan-Taler einfach nur grandios sind und ich da auch niemals drauf gekommen wäre. Die Johannisbeer-Baiser-Plätzchen sind das Backen ebenfalls durchaus wert. Und auch die weiße Sachertorte stieß allseits auf Begeisterung. Großartig ist, dass man im Verzeichnis hinten nicht nur die Rezepte an sich nachschlagen kann, sondern auch gezielt nach Zutaten suchen kann - nur so kam bei mir der Gugelhupf zustande, war doch Orange übrig...


... noch ein paar Worte zu Gestaltung und Titel:
[5/5] Wie gesagt, das Innere hält das Versprechen seines funkelnden Deckels mehr als - großartigr Gestaltung, tolles Cover, alles sehr stimmig und verspielt. Zudem liebe ich diesen Leinen(?)-Einband *-* Der Titel passt perfekt :)


 Fazit Das Märchen Backbuch Gebrüder Grimm
VIELEN DANK AN DEN COPPENRATH VERLAG FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR

Fantastisch und liebevoll gestaltet, voller lecker klingender (und aussehender) Naschereien. Definitiv ein schönes Geschenk und Zierde für jedes Kochregal. Ob 65 Rezepte, dafür aber in wunderschönem Gewand, 30€ wert sind, muss wohl aber jeder individuell entscheiden ^^

märchenhaft ~ zart ~ köstlich

Kocht und backt ihr gerne? Habt ihr absolute Lieblingsgerichte bzw. ein empfehlenswertes Rezept? Nutzt ihr Kochbücher, Webseiten wie Chefkoch oder probiert ihr einfach aus? Und hättet ihr Interesse daran, dass ich euch von meinen Backexperimenten ein wenig berichte?


 Ähnliche Bücher in meiner Schatztruhe:
{mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den Rezensionen}
(Der Duft der Träume) Rosen & Knochen In Seide und Leinen

2 Landgänge

  1. Ui, das sieht ja toll aus! Das hab ich noch gar nicht gesehen, muss ich aber unbedingt haben! Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,

      das freut mich aber, dir einen hilfreichen Tipp gegeben zu haben :)
      Die Gestaltung ist wirklich wunderschön.
      Ach ja: Bei den Rezepten, die ich bisher ausprobiert habe, solltest du den Zucker etwas reduzieren, sonst werden die Ding zu süß ^^

      Liebe Grüße
      Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

HINWEIS: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.