Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Sonntag, 16. Juni 2019

Top oder Flop?! ~ 8 Titel aus 6 Monaten

Top oder Flop, Seiltanz zwischen den Welten, Nur drei Worte, Keine Helden: Piraten des Mahlstroms, Talon: Drachenschicksal, Die Abenteuer des Apollo: Das brennende Labyrinth, Der Hut des Präsidenten, Verrat und Vergebung, Das Mädchen, das in der Metro las

Ahoi ihr Lieben! Wage ich mich auch mal an dieses Kurzrezensionsformat ran - Diese acht Titel aus den letzten sechs Monaten möchte ich euch heute in aller Kürze vorstellen, euch meinen Eindruck zu ihnen schildern und anschließend bewerten:

       

Vor Jahren als im.press-Titel erschienen und mittlerweile in neuem Gewand, ist Hannah Siebern eine phantasievolle Geschichte gelungen - mit bezauberndem Zirkus-Setting, einigem an Spannung (nicht nur im Haupthandlungsstrang, sondern auch bezüglich Rinas und Edwards Vergangenheit), einer süßen und überzeugenden Liebesgeschichte, die sich langsam entwickelt, sowie einer Portion Gruselfaktor auf Grund der Geister. Gefallen haben mir auch die ungewöhnlichen Charaktere, ausgeschlossen aus der Gesellschaft, nur als Attraktion im Zirkus gewollt und anerkannt. Ich freue mich auf den zweiten Band, vergebe 4/5 Anker und sage: Top!


Von einer oreosüchtigen Freundin überzeugt worden, habe ich mich doch an die Geschichte um Simon gewagt, die in aller Munde zu sein scheint. Und was soll ich sagen?! Zuckersüß! Beziehungsweise: Oreosüß! Eine wunderbare und lockerleicht zu lesende Liebesgeschichte mit Humor, die durch ihre Thematik - Homosexualität, Comingout, gesellschaftliche (Nicht-)Akzeptanz - dennoch auch ernst ist. Auch hier gibt es 4/5 Anker und ein Top!


Unkonventionelle Charaktere? Badass woman? Piraten? Kampf und Magie? Ich bin dabei! Ein zu unrecht so unbekannter Fantasy-/ Abenteuerroman, der mich nicht nur fesseln und unterhalten konnte, sondern vor allem mit seinen facettenreichen Charakteren überzeugen konnte. Der übergewichtige, verhöhnte und unterschätzte Eberhart, zu allem Überfluss auch noch schwul, die Kampfassassine Aurelia, getrieben von Hass und Rachedurst, der unfassbar abergläubige Akbash, der keine Gelegenheit auslässt, Eberhart zu demütigen und der rätselhafte, unheimliche Joachim - sie alle werden durch die Umstände gezwungen und durch die raue See schließlich auch dazu geformt, eine Crew zu werden. Was kann denn dann noch schiefgehen? Nichts, wenn bald der zweite Teil erscheint!! Mit 5/5 Ankern ein ganz klares Top!


Vielleicht habe ich einfach schon zu viel Fantasy gelesen und bin dem 0815-Schema einfach überdrüssig - aber der letzte Band der Drachenpentalogie rund um Ember, Garret und Riley konnte mich nicht umhauen. Nicht, dass das Buch langweilig gewesen wäre, aber eben vorhersehbar, unüberraschend, nicht innovativ. Die "großen" Plottwists *hustdante* gegen Ende waren... irgendwie klassisch. Zudem mag ich Embers Partnerentscheidung nicht und finde es enttäuschend, dass natürlich der verschmähte Typ bereits eine neue Liebe am Horizont blitzen sieht (wobei ich die beiden als Paar durchaus passend und aufregend finde ^^). Dennoch wieder flott geschrieben, durch diverse Schlagabtäusche immer wieder erholsam humorvoll, und mit geschicktem Spannungsaufbau durch Perspektivenwechsel, sodass man durch die Seiten fliegt. Auch wenn ich enttäuscht war, dass die bisher kennengelernten Wyrm letztlich keine so große Rolle spielten, waren die Kämpfe episch und aufregungsreich. Zudem gefällt mir die Charakterentwicklung, die über die fünf Bände stattgefunden hat - und wie letzten Endes sich der Kreis doch wieder schließt, alles in einander fließt.  Alles in allem 4/5 Anker, für mich aber kein klares Top.


Riordan, was hast du getan?! Diese Widmung... musstest du diesen Band unbedingt der Muse der Tragödie widmen? Mein Herz blutet! Ich glaube kein bisheriger Band von ihm ist so erwachsen, so verlustreich, so tragisch... Zumal ich dieses Mal keinen Weg aus dem Hades sehe, keine Möglichkeit für Wiedersehen... Und auch wenn der bekannte Humor und die Situationskomik bleiben, ist die Situation größtenteils brenzlig (im wahrsten Sinne des Wortes!) und unsere Helden stürzen von Katastrophe zu Katastrophe. Megs Vergangenheit wird immer wichtiger, erste Einblicke werden Apollo und den Lesern schon gegönnt und Apollo, pardon Lester, durch seine Misserfolge immer menschlicher, demütiger und liebenswerter. Mit 5/5 Ankern ein eindeutiges Top!


Von französischen Filmen bin ich dieses etwas Sonderbare bereits gewohnt, dass auch den Schreibstil und die Erzählweise dieses Buch prägte. Figuren wie Handlung waren so kantig und grantig, wie das Leben Menschen nun mal formt und genau das, sowie die grandiose Durchdachtheit des Buches machten die Geschichte zu einer, die das Leben ohne weiteres so hätte schreiben können. Kein Vor- oder Nachwort, zwischen den Buchdeckeln nur die Erzählung, wie ein Hut, der Hut des Präsidenten Mitterand, das Leben einiger Menschen im Großen wie im Kleinen verändert. Keiner dieser (vorübergehenden) Hutträger lanziert dabei zum absoluten Sympathieträger, keiner erreicht ein Leben, das man als Leser gerne ertauschen würde und doch wendet sich das Blatt jeweils zu ihren Gunsten, sind sie zufrieden. Leben eben! Im klassischen Sinne charmant oder gefällig ist das Buch also eben nicht, definitiv aber unterhaltsam, großartig durchdacht und voller Liebe zum Detail - kleine Anspielungen auf vorhergegangene Gedanken oder Situationen, geschickte Übergänge und Einschübe durch Brief- oder Perspektivwechsel; kurzum absolut lesenswert und endlich mal ein Roman, der aus der Menge heraussticht, ungewöhnlich ist! Daher 4/5 Anker und ein Top!


Vor langer Zeit mal gratis runtergeladen und jetzt im Zuge meines entdeckten Interesses für das 15./16. Jahrhundert auf meinem Reader wieder ausgegraben, hat sich dieses Buch als großartiger Roman voller Emotionen, historischem Wissen, Tiefgang, Spannung und Verwicklungen entpuppt. Man lernt ganz viel über das Italien, vor allem das intrigenreiche Venedig, Anfang des 16. Jahrhunderts - über Gepflogenheiten, Architektur, Wissenschaft und Kunst, versinkt zugleich aber auch in der fesselnden Geschichte. Obwohl man durch den Prolog weiß, worauf alles hinausläuft, konnte ich zu keinem Punkt die vielen Wendungen und Twists absehen, wurde immer wieder überrascht und geschockt, fieberte und bangte mit. So muss historischer Roman, daher mit 5/5 Ankern von mir ein uneingeschränktes Top!


Der Zeitpunkt, um dieses Buch zu lesen, hätte perfekter nicht sein können: In der Bahn, auf dem Weg zu einer Wohnungsentrümpelung eines absoluten Büchermessies, bei dem sich in 5 Zimmern ungelogen über 100.000 Bücher stapelten - so, dass man nicht niesen kann, ohne das ein Stapel umkippt; so, dass man manche Räume kaum bis nicht betreten kann... Und genau wie die Geschichte vom Hut des Präsidenten, glänzt auch diese Erzählung wieder durch viele kleine Details und ist zugleich auf diese typisch französische Art etwas verschroben. Die Charaktere sind - wie im echten Leben - von Perfektion und idealen Entscheidungen weit entfernt und schaffen es dennoch, das Beste aus ihrem Leben zu machen; ihr Leben zu führen. Besonders handlungsreich ist das schmale Buch nicht, dafür aber voller Liebe zum Buch, der Poesie und Literatur, voller Gefühl und zarter Worte. Dafür gibt es 4/5 Anker und aus bibliophiler Sicht ein Top!

Wie genial! 8 Titel und kein einziger Flop; mit "Drachenschicksal" und seinen 4/5 Ankern nur eine einzige Enttäuschung... So kann´s gerne immer sein :) Ich muss aber auch sagen, dass ich selektiver lese, besser abschätzen zu können scheine, was mir gefallen wird und was eher nicht... Kennt ihr einen der obigen Titel oder sprechen euch welche an? Was lest ihr momentan?

4 Landgänge

  1. Huhu =)
    Da das ist ja mal eine tolle Ausbeute =) und 4/5 sind ja auch nicht direkt ein Enttäuschung xD Gelesen habe ich davon bisher noch nichts, dein veränderter Lesegeschmack ist nicht so mein Genre (was nicht heißt, dass ich deinen Blog nicht weiterhin gerne besuche ♥. Von Talon subbt noch immer der erste Band bei mir und da ich auch bei Helden des Olymp noch nicht weiter bin, habe ich Apollo auch noch nicht begonnen (zumal ich da ich alle Rick Riodan als TB habe auch hier auf die TBs warten wollen würde).

    Ich wünsche dir auf alle Fälle, dass du weiterhin so viele Tops verschlingen kannst =D (Nebenbei, ich würde dir sehr gerne die Lady Trent Reihe ans Herz legen. Jane Austen trifft auf die Vermessung der Welt und Drachen. Emanzipation, Völkerverständigung, eine Schiff-Weltreise (Band 3), Entdeckugnen und Spannung, ich denke, dass dir die Reihe gut gefallen wird.

    ♥ Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Sandra,

      ja oder? Ich bin auch froh drüber :)
      Du musst wirklich unbedingt weiterlesen bei Riordan :D
      Freut mich, dass du mir als Leserin erhalten bleibst, auch wenn unsere Buchgeschmäcker etwas auseinanderdriften! ♥

      Und uuuh, wenn du das so anpreist und beschreibst... das klingt wirklich genial! Ich glaube, ich sollte meine WuLi ergänzen... :)

      Liebe Grüße
      Mary <3

      Löschen
  2. Hallo Mary,

    nee, da kenne ich keines ..bis auf Talon..da habe ich irgendwann mal eines gelesen....weil mir das Cover gefallen hat...grins...

    LG..Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Karin,

      ja die Talon Cover sind wirklich nett. Aber ob man die fünf Bände unbedingt gelesen haben muss... naja...

      LG Mary <3

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

HINWEIS: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.